Kenia Reisen

  • erleben Sie bei einer Safari die Great Migration in der Masai Mara je nach Reisesaison
  • freuen Sie sich auf Naturewalks, Wanderungen und Bootsfahrten in Nationalparks und Schutzgebiete
  • übernachten Sie in stilvollen Loges & Tented Camps
  • beobachten Sie Hippos, Krokodile und Flamingos am Lake Baringo & Lake Bogoria
  • verlassen Sie sich auf eine fachkundige WIGWAM Reiseleitung vor Ort
  • erkunden Sie das Land mit dem Allrad-Safari-Fahrzeug und trekken Sie zum Kraterrand des Mt. Elgon
  • WIGWAM-Tours organisiert nachhaltige und verträgliche Reisen für Naturfreunde

Kenia steht für Safari in den Weiten der Masai Mara und weißen Sandstrand an der Küste. Aber Kenia hat noch viel mehr zu bieten! Das Land reicht von der Küste des Indischen Ozeans bis zum Ufer des Victoria Sees, wird begrenzt von Äthiopien, Somalia, Tanzania und Uganda. Es ist bekannt durch Menschen, deren Namen uns bis heute geläufig sind. Seien es Karen Blixen, deren Roman die Vorlage für den Film „Jenseits von Afrika“ lieferte; Joy und George Adamson, die die Aufzucht der Löwin Elsa literarisch verarbeitet haben; Richard Leaky der am Turkana See Knochen vom Homo habilis und vom Homo erectus gefunden hat.
Wer nach Kenia reist, der ist auf der Suche nach Tierbeobachtungen, der möchte in stilvollen Lodges und Tented Camps übernachten, der interessiert sich für die Kultur des Landes und seiner Bewohner z.B. der Masai, Chagga oder Samburu. In bekannten Nationalparks wie dem Amboseli-, Tsavo- und Aberdares Nationalpark und in den weniger bekannten wie Samburu-, Meru- und Kakamega Nationalpark gehen Sie auf Pirschfahrt. Den Sonnenuntergang genießen Sie bei einem Glas Gin Tonic, am Lagerfeuer erzählen Sie Ihren Mitreisenden von Ihren Erlebnissen des Tages.

Reisen in kleinen Gruppen nach Kenia

In kleiner Gruppe auf ausgewählten Routen die Wildnis Kenias entdecken!

Abseits der großen Touristenströme die Natur Kenias intensiv erleben
ab € 5.420,-

Privatreisen nach Kenia

Lieber zu Zweit, mit der Familie oder Freunden unterwegs? Hier finden Sie unsere Tourenvorschläge für Privatreisen & Private Safaris nach Kenia.

Highlights in Kenia

Masai Mara
Die Masai Mara bildet die direkte Verlängerung der Serengeti und bildet mit dieser ein harmonisches Ökogebiet, in dem jährlich die Migration der Millionen von Gnus und von hunderttausender von Antilopen und Zebras stattfindet. Während dieser Tierwanderung werden Sie Zeuge, wenn riesige Herden von Gnus und Zebras sich in die Wasser der zu überquerenden Flüsse stürzen und auf der gegenüberliegenden Seite die Ufer wieder erklimmen. Es sind berauschende Bilder, die man niemals vergisst. In der hügeligen Savannenlandschaft der Mara, die bekannt für ihren reichen Großkatzenbestand an Löwen, Leoparden und Geparden ist, gibt es kaum eine Art der afrikanischen Tierwelt, die hier nicht gegeben ist. Elefanten, Giraffen, Flusspferde, Nashörner, Krokodile, Gazellen, Antilopen sind hier ebenso wie die in großen Herden durch die Savanne ziehenden Büffel zu Hause. Auch kann man hier in der Concervancy zusammen mit einigen Massai die Natur entdecken. Diese Massai wissen wo und wie Sie in dieser traumhaften Landschaft Tiere der afrikanischen Wildnis finden und beobachten können. Sie werden hierbei von ihren Massai-Guides auch vieles über die Traditionen und das Leben ihres Volkes erfahren.

Weitere Highlights in Kenia

Meru Nationalpark
Die abgelegenen Landschaften des Meru Nationalparks kennen wohl die meisten von uns noch aus unserer Jugend. Hier haben Joy und George Adamson mit der Löwin Elsa gelebt. Über die Auswilderung von Elsa wurde sowohl geschrieben („Born Free“), als auch ein Film und eine Fernsehserie gedreht. Im Nationalpark ist heute in Erinnerung an Adamson und seine Arbeit ein Wasserfall nach ihm benannt worden. Auch Kenias längster Fluss, der Tana River schlängelt sich im Süden des Schutzgebietes entlang. Hier können Sie auch Flusspferde beobachten. Die Landschaften des Meru Nationalparks sind vielseitig und überraschend wie auch ganz Kenia vielseitig und überraschend ist. Im Meru gibt es Halbwüsten und Grassavannen, bestanden mit Dornbusch Akazien auf der eine Seite und Marschland und Flüsse, samt ihren Galeriewäldern, auf der anderen Seite. Die Tierwelt hier ist ebenfalls sehr vielseitig und erlebnisreich, wie der gesamte Park. Sie können hier Geparden bei der Jagd, Löwen, Zebras, Antilopen, Gazellen, Leoparden, Giraffen und noch viele andere afrikanische Tierarten entdecken. Wenn Sie abends mit ein wenig Glück eine Herde Elefanten beobachten können, wie diese zum Fluss gehen um hierzu trinken und die Jungtiere, um im Wasser zu spielen, werden Sie mehr als nur begeistert sein!

Lake Turkana 
Der Lake Turkana liegt weit oben im Norden an der äthiopischen Grenze Kenias und ist der größte Wüstensee auf dieser Welt. Im Norden mündet aus Äthiopien kommend der Omo River in diesen See der auch die stärkste Krokodilpopulation von ganz Afrika beherbergt. Aus diesem Grund ist auch vom Baden im See dringend abzuraten. Das erste Mal von einem Europäer entdeckt wurde der Turkana See von dem österreichischen Grafen Teleki, der den See nach dem Kronprinzen Rudolf „Rudolfsee“ nannte. Hierunter und unter „Jade Sea“ wurde der Turkana See zunächst bekannt. Wer von Osten her aus der Chalbi Desert kommt und zum ersten Mal seinen Blick über den See schweifen lässt der versteht weshalb der See als das „Jade Meer“ bekannt wurde. Berühmt wurde dieser See im Norden Kenias auch weil an seinen Ufern steinzeitliche Funde gemacht wurden. Bei Bootstouren auf dem See kann man sowohl die hier lebenden Krokodile und als auch die verschiedenen Vogelarten beobachten.

Praktische Reiseinformationen

Klima & Wetter
Die Hauptregenzeit erstreckt sich von April bis Juni. Ende Oktober bis Mitte Dezember kommt es noch einmal zu einer kurzen Regenzeit. Im Hochland steigen die Temperaturen im Sommer auf angenehme 28°C, im Winter fallen sie kaum unter 20°C. An der Küste betragen die Temperaturen zwischen 20 und 34°C.

Einreise nach Kenia
Ein Visum ist erforderlich. Bei der Einreise muss der Reisepass noch mindestens 6 Monate gültig sein. Weitere Reise- und Sicherheitshinweise für Kenia finden Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes.

Währung
Die kenianische Währung ist der Kenya Shilling (KES). Bargeld kann an Geldautomaten mit Kreditkarten und mit dem „Cirrus“- und/oder „Maestro“-Logo versehenen BankCards europäischer Banken abgehoben werden. 

Stromversorgung
Sie benötigen einen Adapter Typ G, um Elektrogeräte aus Deutschland überall nutzen zu können.

Gesundheit
Alle Standardimpfungen werden empfohlen. Bei direkter Einreise aus Deutschland sind derzeit keine Pflichtimpfungen vorzuweisen. Bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet wird der Nachweis einer Gelbfieberimpfung gefordert. Weitere medizinische Hinweise finden Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes.

Telefon
Die Landesvorwahl von Kenia ist +254.