Nepal Reisen

  • freuen Sie sich auf Trekkingtage mit Blick auf die Himalaya-Bergriesen
  • erleben Sie den Chitwan Nationalpark und die indischen Panzernashörner
  • bummeln Sie durch die Altstadt Kathmandus und staunen Sie über riesige Stupas  
  • WIGWAM Tours organisiert nachhaltige und verträgliche Reisen für Naturfreunde
  • verlassen Sie sich auf eine fachkundige Reiseleitung vor Ort

Ein strahlend blauer Himmel und schneebedeckte Bergspitzen. Bunte Gebetsfahnen die im Wind flattern. Einzigartige Trekkingrouten in wunderschöner Panoramalandschaft. Freundliche Menschen, zahlreiche Weltkulturerbestätten und spannende Tierbeobachtungen. Wovon wir sprechen? Nepal!
Für viele ist das kleine Binnenland DAS Wander- und Trekkingparadies. Entsprechend Kondition und Ambition sind einfache Tageswanderungen im Tal, mehrtägige Etappen im Hochgebirge oder die Besteigung der höchsten Berge der Welt möglich. Kulturelle Highlights finden sich im ganzen Land. Allein im Kathmandutal fallen 7 Gebäude und Monumente unter den Schutz der UNESCO. Dazu zählen der Dubar Square und die Plätze in Kathmandu, die religiösen Stätten in Swayambhu, Bauddhanath, Pashupati und Changu Narayan sowie Patan und Bhaktapur. Weniger bekannt, dafür umso spannender präsentiert sich Nepal als Safari-Destination. Der Chitwan Nationalpark ist für seine Panzernashörner und dem Vorkommen des bengalischen Tigers beliebt bei Touristen. Im Sagarmatha Nationalpark zählen der Schneeleopard und der Kleine Panda zu den gefährdeten Arten, hier benötigt man sicherlich sehr viel Glück, Geduld und ein gutes Auge bei der Suche. Kulinarisch muss sich das Land nicht hinter anderen verstecken – das Essen ist würzig, lecker und auch für Vegetarier gibt es eine große Auswahl an fleischlosen Gerichten. Zu den bekanntesten zählen das Nationalgericht Daal Bhat (Reis und Linsen), Alu Tama (Kartoffeln mit Bambussprossen) oder Momo (tibetische Teigtaschen mit Fleisch oder Gemüse in scharfer Sauce). Viele gute Gründe, Nepal zu entdecken!

Reisen in kleinen Gruppen nach Nepal

In kleiner Gruppe auf ausgewählten Routen die Wildnis Nepals entdecken!

18 Tage Naturreise in Nepal. 7-tägiges Lodge-Trekking, Kathmandu, Bhaktapur & Safari im Chitwan Nationalpark
ab € 2.790,-
Praktische Reiseinformationen

Klima & Wetter
Generell kann das Wetter in Nepal in 4 Jahreszeiten eingeteilt werden: Winter (Dezember bis Mitte Februar), Frühling (Ende Februar bis Mai), Sommer (Juni bis Ende September) und Herbst (Oktober/November). Die Hoch- und Tiefebenen bestimmen das Land und diese Ebenen wiederum bringen unterschiedliche Klimazonen mit sich. Allgemein gilt: Je höher es hinaus geht, desto niedriger sind die Temperaturen und je geringer sind die Niederschläge.
Die Tiefebene Nepals befindet sich im Süden entlang der indisch-nepalesischen Grenze und ist bekannt unter der Bezeichnung Terai. Es herrscht tropisches bis subtropisches Klima, die höchsten Temperaturen, aber auch der meiste Niederschlag wird hier gemessen. Die Winter sind in der Tiefebene mild und trocken. Während der Monsunzeit (in den Sommermonaten) ist es heiß und es fällt sehr viel Regen. Der Monsun kündigt sich bereits zu Ende des nepalesischen Frühlings mit schwüler Luft an.
Im Vorhimalaya, also auf einer Höhe zwischen 1.200 und 2.400 Metern, herrscht gemäßigtes Klima. Es zeichnet sich durch warme Sommer und frische Winter aus. Für die Temperaturen bedeutet das: Im Sommer klettern die Temperaturen auf ca. 24 Grad Celsius. Im Winter, je nach Höhenlage erreichen die Tagestemperaturen um die 10 Grad Celsius. Nachts wird es im Winter sehr kalt, doch die Temperaturen fallen in der Regel nicht unter den Nullpunkt. Die Hauptstadt Kathmandu liegt ebenfalls in dieser klimatischen Zone des Vorhimalaya.

Einreise
Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise ein Visum. Dies kann vorab bei einer nepalesischen Auslandsvertretung oder bei Einreise („on arrival“) beantragt werden. Das Visum bei Einreise (Visa on arrival) wird an den Grenzübergangsstellen nach Nepal oder am Flughafen Kathmandu erteilt. Derzeit wird für das Visum ein aktuelles Passfoto benötig. Der Reisepass muss zum Zeitpunkt der Einreise mindestens noch 6 Monate gültig sein.
Weitere Reise- und Sicherheitshinweise für Nepal finden sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes.

Währung
Die Landeswährung ist die nepalesische Rupie (NPR). Im Kathmandu-Tal gibt es zahlreiche Bankautomaten zum Geld abheben. Die meisten ATMs akzeptieren Visa- und Master-Kreditkarten, Bankkarten werden kaum akzeptiert. Neben Kreditkarten empfiehlt sich die Mitnahme von Euro oder US-Dollar in bar, insbesondere bei Reisen in weniger besiedelte Regionen.
Stromversorgung
Die Netzspannung beträgt 230 Volt. In Nepal werden Stecker des Typs C, D, M verwendet. Um Platz zu sparen, reist man am besten mit einem Weltadapter.

Gesundheit
Für die Einreise sind derzeit keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A und Typhus, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Tollwut und Japanische Enzephalitis empfohlen.
Weitere medizinische Hinweise finden Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes.

Telefon
Die Landesvorwahl von Nepal ist + 977