Bei der Bootsafari am Lower Zambezi Fluss beobachten wir Flusspferde aus nächster NäheDie beste Möglichkeit, um Giraffen, Elefanten und Zebras nahe zu kommen ist eine Fußpirsch in ZambiaDas Abendessen im Wildnis-Camp im South Luangwa Nationalpark wird unter freiem Himmel gekochtEines der größten Safari-Erlebnisse in Zambia ist die Begegnung mit ElefantenAufenthalt in der gemütlichen Wild Dogs Lodge nach der Zambia-SafariIm North-Luangwa Nationalpark sind bei der Safari einige Flüsse zu überquerenIm Dorf Chifunda begegnen wir auf unserer Safari den lebensfrohen ZambianernCampübernachtung unter freiem Himmel im South Luangwa NationalparkBei einem Bootsausflug auf dem Zambezi Fluss sichten wir viele wilde Safari-TiereAuf der Rundreise durch Zambia und den South Luangwa Nationalpark kommen wir durch kleine DörferBei der Zambia Safari sind wir mit Rangern in den Nationalparks unterwegsZahlreiche Elefanten kreuzen den Weg auf der Fußpirsch durch den Kafue NationalparkFamilien vom Land verkaufen Ihre Produkte auf dem Markt in ZambiaAuf der geführten Safari-Rundreise durch Zambia sind wir mit Allrad-Fahrzeugen unterwegsBei einer Reise durch Zambias Nationalparks erleben wir eine schöne BlumenvielfaltBei der Zambia-Safari durchqueren wir mit unseren Fahrzeugen mehrere FlüsseBei der Camping-Safari durch Zambia übernachten wir in Camps und ZeltenBesonders gut für Tierbeobachtung ist eine Safari am Flussufer des Lower ZambeziWährend der Safari durch den North Luangwa Nationalpark entdecken wir eine LöwenfamiliePirsch am Lower Zambezi sind vor allem viele Safari Tiere zu sehen und und hören

Zambia Expedition

17 Tage Camping-Reise an den Flüssen Luangwa, Kafue und Zambezi. Safari-Pirschfahrten im Kafue, North & South-Luangwa und Zambezi NP

Pictogramm für Expeditionen und Trekkingtouren bei Wigwam
  • Info
  • Tourcharakter
  • Reiseverlauf
  • Leistungen/Termine/Preise
  • Kontakt/Buchung
  • PDF
  • Kundenstimmen

Highlights

  • Camping-Safari für erfahrene Afrika-Liebhaber zu den 3 großen Nationalparks Zambias
  • 7 Tage Expedition durch das Luangwatal -  South & North Luangwa Nationalpark
  • 3 Tage Erkundung des Kafue Nationalparks / Busanga Plains
  • Boot- & Kanusafaris auf dem Lower Zambezi
  • Artenreiche Tierwelt & Walking Safaris abseits des Massentourismus








Das Pictogramm Privatreisen zeigt an, dass die Tour auch als Privatreise gebucht werden kann
Optionale Reiseverlängerungen
Verlängerung Kanutour Lower Zambezi

Tourcharakter

Unberührte Wildnis im noch wenig bereisten Zambia, Afrika ganz ursprünglich - das ist das Ziel dieser Reise. Abseits der gängigen Routen erleben wir ein möglichst typisches Afrika. Die anspruchsvolle Expedition mit englischsprachigem zambischem Team aus Driverguide und Koch führt durch das gesamte Luangwa-Tal, vom Nsefu-Sektor bis zum North Luangwa Nationalpark und durch den Luambe wieder zurück zum South Luangwa NP. Durch weite Gebiete ohne Teerstraßen und größere Siedlungen. Mit unseren speziellen Allrad-Safari-Fahrzeugen und der jahrelangen Erfahrung im südlichen Afrika ist diese Routenführung überhaupt möglich. Der Charakter dieser Expedition erfordert von jedem Teilnehmer großen Respekt gegenüber landesüblicher Mentalität und große Flexibilität gegenüber wetterbedingten Unwägbarkeiten, z.B. bei Flussüberquerungen oder saisonal überflutete Ebenen. Die Busanga Plains sind in der Regel nur von Juli bis Oktober mit einer ganztägigen Pirschfahrt erreichbar. Unbedingte Voraussetzung ist das Interesse am ursprünglichen Reisen, denn wir sind teilweise in kaum erschlossenen Regionen unterwegs. Klimaverträglichkeit und gute Ausrüstung sind notwendig. Neben Pirschfahrten sind wir auch zu Fuß und mit Booten in den Nationalparks unterwegs. Dank unserer mitgeführten Campingausrüstung sind wir flexibel und autark.

Der Großteil der Übernachtungen erfolgt in naturnahen einfachen Camps mit Dusche und Toiletten. Übernachtet wird in Kuppelzelten; Schlafsack und Isomatte bringt jeder Teilnehmer selbst mit. Die Verpflegung ist expeditionsartig und wird von einem Koch in der mitgeführten Buschküche zubereitet. Im Safarifahrzeug steht Trinkwasser zur Verfügung. Mithilfe bei gemeinsamen Camparbeiten wird erwartet. Wer dies alles mag, erntet eine Vielzahl unverfälschter Erlebnisse in noch ursprünglichen Wildnisgebieten Afrikas.



Anforderungen bzw. Hinweise

Hitzeverträglichkeit (je nach Reisezeit), Bereitschaft zum Komfortverzicht während teilweise sehr langen Fahrstrecken, Interesse und Toleranz für andere Kulturen.
Diese Tour hat Expeditionscharakter. Der detaillierte Programmverlauf kann sich aufgrund der örtlichen Gegebenheiten (Wetter, Straßenverhältnisse, Behörden, afrikanisches Zeitverständnis, unvorhergesehene Ereignisse)  vor Ort ändern. Flexibilität, Teamgeist und die Bereitschaft, Ihren Reiseleiter in schwierigen Situationen zu unterstützen, sind auf dieser Tour unabdingbar!
Bitte vergessen Sie während der Reise nicht, dass Sie teilweise in touristisch wenig bereiste bzw. kaum erschlossene Regionen vordringen, welche sich in KEINSTER Weise mit Ost- oder Südafrika vergleichen lassen. Manche Gebiete lassen sich nur in der Trockenzeit bereisen.
Die Unterkünfte und insbesondere Campingplätze und deren sanitäre Einrichtungen sind zum Teil sehr einfach. Stromausfälle und Wasserknappheit können vorkommen.
Die Zambia Expedition ist eine aktive Mitmach-Safari. Die Unterstützung der Teilnehmer bei allen anfallenden Arbeiten wie Be- und Entladen des Fahrzeugs, Hilfe bei der Essenszubereitung, beim Abwaschen, Aufräumen etc. trägt zum Gelingen der Reise ganz wesentlich bei. Der Reiseleiter bzw. der Koch übernimmt den Einkauf und die Zubereitung aller inkludierten Mahlzeiten. Das Mittagessen wird im Picknick-Stil und das Abendessen meist am Lagerfeuer eingenommen.

MOBILITÄTSHINWEIS
Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise aufgrund der Besonderheiten des Zielgebietes und der Aktivitäten vor Ort für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Landesspezifische Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes für Zambia

Reiseverlauf kurz

Tage 1-2
Anreise Lusaka
Tage 3-6
Flug nach Mfuwe / Nsefu Sektor / Luambe & North Luangwa Nationalpark
Tage 7-9
South Luangwa Nationalpark
Tage 10-11
Lusaka
Tage 12-14
Kafue Nationalpark / Busanga Plains / Chunga-Area & Itezhi-Tezhi See
Tag 15
Lusaka
Tage 16-17
Rückreise oder Verlängerung
Tage 16-21
4 Tage Verlängerung Lower Zambezi Nationalpark

Reiseverlauf ausführlich

Tage 1-2

Anreise Lusaka

Abflug am späten Abend mit Ankunft gegen Mittag des 2. Tages in Lusaka. In der Metropole sind im vergangenen Jahrzehnt viele Kulturen und Nationalitäten zusammengekommen. Ankunft in der Pioneer oder Wild Dogs Lodge, einer stadtnahen, ruhig gelegenen Unterkunft.
1xÜN in 3* Lodge (F/A) / Fahrzeit ca. 30 Min

 

Tage 3-6

Flug nach Mfuwe / Nsefu Sektor / Luambe & North Luangwa Nationalpark

Transfer zum Flughafen Lusaka und Flug (nicht im Reisepreis inkludiert) nach Mfuwe – Tor zum South Luangwa Nationalpark.
Von dort geht es direkt zu unserem ersten Zelt-Camp südlich oder nördlich des Nsefu-Sektors. Unsere Expedition ins Luangwa-Tal beginnt. Auf ausgiebigen Pirschfahrten erkunden wir diesen Teil des Parks am Ostufer. Fahrzeit ca. 2 Std.
In langsamer Fahrt und sicher mit dem ein oder anderen Hindernis pirschen wir uns auf steiniger Allradstrecke und sandiger Piste Richtung Norden. Spannend wird die Überquerung des Lukusuzi und Lundazi Flusses bei der Durchquerung des Luambe Nationalparks.
Nur mit unseren allradgetriebenen Spezialfahrzeugen ist die Strecke zu befahren. Sicher eine große Besonderheit dieser Zambia-Reise ist der North Luangwa Nationalpark. Zu Füßen des steilen Muchinga Escarpement gelegen, bietet der über 4.000 km2 große North Luangwa Nationalpark Wildtieren Lebensraum. Büffelherden, Löwen und Raubkatzen finden wir in dieser einsamen und von Touristen extrem selten besuchten Wildnis. Bei einer (Fuß)-Pirsch mit einem erfahrenen Ranger und mit unserem Safari-Fahrzeug erleben wir die Groß- und Kleintierwelt. Da unser Camp einsam am Ufer des Luangwa-Flusses liegt, kommt bei uns sofort ein besonderes “Out of Africa-Gefühl” auf. Fahrzeit ca. 6 Std.
4x ÜN im Zelt in unterschiedlichen Camps (F/P/A)

Tage 7-9

South Luangwa Nationalpark

Die Konzentration der Tierwelt um den Luangwa Fluss mit seinen Lagunen und baumlosen Ebenen ist eine der Höchsten in ganz Afrika und stellt eine Heimat für Elefanten, Giraffen, Leoparden, Büffel, Zebras, Krokodile, Flusspferde und viele mehr dar. Riesige Scharlachspint-Kolonien überwintern am sandigen Steilufer des Flusses. Wir unternehmen mehrere Pirschfahrten am Tag und in der Nacht, wenn die Chancen, einen Leoparden zu beobachten, besonders groß sind. Übernachtung in einem Camp, in das sich auch immer wieder Elefanten verirren, um von den Früchten der Marula-Bäume zu naschen. Wir verbringen 3 Tage im Gebiet des South Luangwa Nationalpark, in dem sich Wildhunde und Büffelherden aufhalten. Wir haben genügend Zeit um die vielfältige Tierwelt am landschaftlich reizvollen, wilden Luangwa zu entdecken.
Fahrzeit ca. 8 Std.
3xÜN in Lodge/Tented Camp (F/P/A)

Tage 10-11

Lusaka

Früh geht auf der Great East Road zurück nach Lusaka. Gegen Abend erwarten uns die Gastgeber in Lusaka in der Lodge mit einem köstlichen Abendessen. Aufregende und sehr interessante Tage mit viel Abenteuer liegen hinter uns. Bei einem Sundowner lassen wir die erlebten Ereignisse nochmals Revue passieren und freuen uns auf die bevorstehenden Herausforderungen. Fahrzeit ca. 10-11 Std.
Tag 11: Zeit für einen Besuch beim Elephant Sanctuary, Souvenireinkäufe oder einfach Entspannen am schönen Pool. Wir füllen unsere Vorräte für den zweiten Wildnisteil unserer Reise auf.
2xÜN in 3* Lodge (F/P/A)

 

Tage 12-14

Kafue Nationalpark / Busanga Plains / Chunga-Area & Itezhi-Tezhi See

Mit einer Fläche von 22.400 km2 halb so groß wie die Schweiz ist der Kafue eines der großflächigsten Schutzgebiete weltweit. An den Ausläufern der Kalahari gelegen und durchzogen vom Kafue-Fluss finden wir von Savannen über Miombowälder und dichten Mischlaubwäldern eine breite Palette von Vegetationszonen. Der Nationalpark beherbergt die größte Artenvielfalt Zambias und ist berühmt für Beobachtungsmöglichkeiten von Löwen, Geparden und Wildhunden, die wir bei ganztägigen Pirschfahrten zwischen Lufupu und Busanga Plains aufspüren.
Nach ca. 6 Stunden erreichen wir den nördlichen Teil des Kafue NP. Von dort sind es noch etwa 1,5 Stunden zu den Busanga Plains.
3xÜN im Zelt im Nationalpark (F/P/A)

Alternativ (je nach Jahreszeit) konzentrieren wir uns auf die zentrale Chunga Area und den Süden. Warane, Krokodile, Wasservögel aber auch Elefanten halten sich am Ufer oder an den Lagunen auf. Gegen Nachmittag unternehmen wir eine ausgiebige Bootsafari auf dem Kafue-Fluss.
Auf der sogenannten Spinal Road erreichen wir den Südteil des Nationalparks am Itezhi-Tezhi Stausee. Zum Sonnenuntergang bieten die Hippos, Zebras und Baumskelette mit vielen Wasservögeln unvergleichliche Fotomotive. Dort endet unsere Expedition und wir verlassen den Kafue Nationalpark. Fahrzeit ca. 4-6 Std.
3xÜN im Zelt im Nationalpark in unterschiedlichen Camps (F/P/A)

Tag 15

Lusaka

Nach einer letzten morgendlichen Pirschfahrt kehren wir nach Lusaka zurück und lassen unsere Expedition bei einem traditionellem Abendessen oder Braai ausklingen.
Fahrzeit ca. 5-7 Std.
1xÜN in 3* Lodge (F/P/A)

Tage 16-17

Rückreise oder Verlängerung

Nach den erlebnisreichen Wochen durch die unterschiedlichsten Parks von Zambia Rückflug an Tag 16 mit Ankunft in Europa an Tag 17.

Oder individuelle Verlängerung in Livingstone an den Victoria-Fällen: Besuch der imposanten, donnernden Wasserfälle, Microlightflug, Rafting- oder Bootstour auf dem Zambezi, z.B. mit der Afrika Queen.

Tage 16-21

4 Tage Verlängerung Lower Zambezi Nationalpark

Durch die Berglandschaft zwischen Lusaka und Kariba-See geht es hinab ans Ufer des Zambezi. Fahrzeit ca. 4-6 Std. Der Lower Zambezi Nationalpark blieb lange Zeit weitestgehend vom Tourismus verschont und ist zugleich eines der malerischsten Wildnisgebiete auf dem afrikanischen Kontinent. Neben Pirschfahrten erwarten uns hier spannende Boots- oder wahlweise Kanusafaris auf dem Zambezi – eine ganz besondere Art der Tierbeobachtung, da wir den Tieren fast geräuschlos nahe kommen. Die steilen Böschungen stellen eine natürliche Barriere für die Tiere dar, so dass wir in den Auen des Flusstales Elefanten, Büffel, Löwen sowie zahlreiche Flusspferde und Krokodile finden. Wir erfreuen uns an den Nistplätzen der farbenprächtigen Bienenfresser entlang der Klippen.
Tage 17/18: Halbtägiger Bootcruise und Kanusafari auf dem Zambezi und eine ganztägige Pirschfahrt in den Lower Zambezi Nationalpark. Nach einer abenteuerlichen Flussdurchquerung des Chongwe mit unserem Allrad-Fahrzeug erwarten uns in den sandigen Flutebenen und malerischen Galeriewäldern spektakuläre Tierbeobachtungen. Elefanten erfrischen sich in den Lagunen und Altwasserarmen, umrahmt von blühenden Teppichen aus Wasserhyazinthen oder dem saftig grünen Kariba- Weed. Der 4000 km2 große Park im unteren Zambezi-Tal braucht einen Vergleich mit den weltbekannten Mana Pools in Zimbabwe am anderen Flussufer nicht zu scheuen. Direkt am Ufer des Zambezi gibt es 3 Tage lang viel zu entdecken - auf dem Wasser und zu Lande - vor der herrlichen Kulisse der hoch aufragenden Leopard Hills. Fahrzeit ca. 5 Std.
3xÜN im Zelt (F/P/A)

Tag 19: Von unserem Camp am Zambezi fahren wir zur Lodge nach Lusaka. Fahrzeit ca. 5 Std.
1xÜN in 3* Lodge (F/P/A)

Am nächsten Tag geht es zum Flughafen mit Ankunft in Deutschland am Tag 21.

Leistungen

Reiseleitung
▸ englischsprachige WIGWAM-Reiseleitung
▸ im Team mit lokalen, Englisch sprechenden Guides, Fahrer und Koch

Aktivitäten / sonstige Leistungen
▸ 7 Tage Luangwa-Expedition
▸ 2x Fußpirsch Luangwa Nationalpark
▸ Nachtpirsch im South Luangwa Nationalpark
▸ 3 Tage Kafue Nationalpark oder Busanga Plains (je nach Jahreszeit)
▸ Bootstour im Central Kafue Nationalpark (je nach Jahreszeit)
▸ Sämtliche Pirschfahrten in Nationalparks
▸ Campingausrüstung
▸ Sämtliche Permits, Eintritts- und Nationalparkgebühren

Übernachtungen
▸ 4xÜN in 3* Lodge in Lusaka
▸ 3xÜN in 2-3* Lodge/Tented Camp am Luangwa
▸ 7xÜN in Zelten

Mahlzeiten
▸ 14x Frühstück, 13x Picknick, 14x Abendessen

Beförderung
▸ Sämtliche Pirsch- und Überlandfahrten in speziellen Allrad-Safari-Fahrzeugen mit Aufstelldach und garantiertem Fensterplatz


OPTIONALE LEISTUNGEN

▸ Einzelzimmerzuschlag: € 150,-
▸ Einzelzeltzuschlag: € 100,-
▸ Inlandsflug Lusaka - Mfuwe: ca. € 300,-
▸ Linienflüge ab ca. € 1.100,-, je nach Abflugort, Buchungszeitpunkt, Reisetermin und Airline
▸ Verlängerungsprogramme auf Anfrage

Verlängerung Lower Zambezi
▸ Ganztägige Pirschfahrt im Lower Zambezi NP
▸ 1x halbtägiger Boatcruise Zambezi
▸ 1x halbtägige Kanusafari Zambezi
▸ 1xÜN in 3* Lodge in Lusaka
▸ 3x ÜN in Zelten
▸ 4x Frühstück, 4x Picknick, 4x Abendessen

Termine

2024
31.05.2024 - 16.06.2024
28.06.2024 - 14.07.2024
26.07.2024 - 11.08.2024
23.08.2024 - 08.09.2024
20.09.2024 - 06.10.2024 garantiert mit der nächsten Buchung
18.10.2024 - 03.11.2024

Preise

2024: 17 Tage Reise ab Mfuwe/bis Lusaka: € 3.640,-
4 Tage Verlängerung Lower Zambezi: ab € 1.120,- (bei 4 Personen)

Einzelzimmerzuschlag: € 150,-
Einzelzeltzuschlag: € 100,-





Privat-Reise ab 2 Personen auf Anfrage

Wichtiger Hinweis zur Durchführung und Teilnehmerzahl
WIGWAM Tours kann bei Nichterreichen einer Mindestteilnehmerzahl von 5 Personen bis spätestens 30 Tage vor Reiseantritt vom Reisevertrag zurücktreten.

Teilnehmer: Min 5 / Max 13

Beratung/Kontakt

Afrika & Asien - Team

E-Mail:  afrika-asien@wigwam-tours.de

Telefon: +49 (0)8379 9206 20

von links: Stefan Hüttinger, Larissa Meggle, Thomas Heigenmooser

Kundenstimmen

„Eine sehr gut geplante, abwechslungsreiche, kaum befahrene Route, die wir teilweise als Game Drive nutzen konnten, keine allzu lange Fahrzeiten, absolut klasse!
Reiseleiter Bernd Pfleger: sein eigenes Interesse, seine Neugierde und seine Begeisterung für Land und Leute, für große und kleine Tiere oder die Pflanzenwelt Sambias waren echt, überzeugend und einfach mitreißend. Bernds Engagement uns die unberührte Natur Sambias näher zu bringen war außergewöhnlich und bestimmt nicht selbstverständlich.
Solange WIGWAM diese Reisephilosophie vertritt, die in Ihrem Katalog beschrieben wird und die ich genauso so bei meiner Sambia-Expedition erlebt habe, wird WIGWAM zukünftig immer der erste Anbieter in meiner Reiseplanung sein.“ (Carin E. aus Krefeld)