"Projekt Trekking" Huascarán in Peru

Natur und Kultur beim Trekking für einen guten Zweck in der Cordillera Blanca von Peru

  • Info
  • Tourcharakter
  • Reiseverlauf
  • Leistungen/Termine/Preise
  • Beratung/Kontakt
  • PDF zur Reise

Highlights

Spannende Trekkingreise zwischen den schönsten Berggipfeln Perus - Bergnamen wie Huascarán oder Alpamayo sind in Stein gemeisselte Höhepunkte des südamerikanischen Kontinents.

Umgeben von hochandinen Landschaften, türkisblauen Lagunen, schroffen schneebedeckten Gipfeln und glasklaren Flüssen wandern wir auf wildromantischen Wegen durch das eindrucksvolle Bergmassiv der Cordillera Blanca.

Wir übernachten bei Bergbauern und erleben wie einfach und genügsam die Menschen in den peruanischen Anden auch heute noch leben. Wir treffen auf Dörfer zu denen keine Straße führt.

Mit unserem Projekt „Shumaq Shimi - schöner Mund“ finanzieren und organisieren wir die zahnärztliche Behandlung peruanischer Schulklassen in der abgelegenen Bergregion entlang des Treks.

Tourcharakter

Da Sie bei dieser Trekkingreise in ungewohnte Höhen auf bis zu 4.830m aufsteigen werden, ist eine sukzessive Akklimatisierung unabdingbar. Die ausreichende Höhenanpassung wird zu Beginn der Reise durch einige Tagestouren gewährleistet. Dennoch ist eine gute Kondition und langsames Gehen aufgrund der dünnen Luft erforderlich. Die Gehzeiten variieren zwischen 4 und 7 Stunden. Das Gepäck wird während des Trekkings von Lasttieren befördert. Übernachtet wird in 2-Personen-Zelten und in landestypischen Hotels. Außer in Lima ist sämtliche Verpflegung im Reisepreis eingeschlossen, daher ist es gewissermaßen eine „All-Inclusive“ Trekking Reise ohne versteckte Kosten. Eine offene, motivierte Einstellung sowie der Wunsch, mit dieser Reise den dort ansässigen Schulkindern etwas Gutes zu tun, sind perfekte Gründe, sich auf den Weg zu machen!

Reiseverlauf kurz

Tage 1/2
Ankunft in Lima - Huaraz - Mancos
Tage 3/4/5
Cordillera Negra - Huascaran – Laguna
Tage 6/7/8
Trekking 1-3
Tage 9/10/11
Trekking 4-6
Tage 12/13/14
Trekking 7-9
Tage 15/16
Rückkehr nach Lima und Heimreise

Reiseverlauf ausführlich

Tage 1/2

Ankunft in Lima - Huaraz - Mancos

Am Flughafen werden wir von unserer lokalen, Deutsch sprechenden Reiseleitung abgeholt und ins Hotel gebracht. Den Nachmittag nutzen wir für Lima um mehr vom modernen als auch den kolonialen Teil der Hauptstadt Perus zu erfahren. 1xHotel-ÜN


Am nächsten Tag führt uns eine lange aber spannende Fahrt mit dem öffentlichen Bus bis nach Huaraz. Dort werden wir abgeholt und in unser Basislager nach Mancos gefahren. 1xHostal-ÜN. F/A

Tage 3/4/5

Cordillera Negra - Huascaran – Laguna

Ein Transfer bringt uns zum Startpunkt des Wanderweges. Kakteen und Akazien säumen unseren Weg und bei klarem Wetter bieten sich wunderbare Blicke auf die schneebedeckten Berge der Cordillera Blanca. Am nächsten Tag geht es in das kleine Bergdorf Huaypan. Malerische Dörfer mit ihren Adobehäusern, Chacras, auf denen Bohnen, Mais, Kartoffeln und anderes angebaut werden, sowie die freundlichen Menschen der Cordillera begegnen uns am zweiten Tourentag.
Ziel unserer dritten Tagesetappe ist die Laguna 69. Wir erreichen diesen von wilden Wasserfällen umgebenen wunderschönen, türkisfarbenen See auf schmalen Pfaden. Von den Gletschern gespeist, liegt sie am Fuße des Chakraraju auf ca. 4.600m Höhe. 3xHostal-ÜN. F/P/A

 

Tage 6/7/8

Trekking 1-3

Eine einstündige Busfahrt bringt uns ins Tal Ulta. Umgeben von Huascaran und Chopiqualqui auf der einen Seite sowie die imposanten Gipfel des Contahierbas und die Pyramide des Ulta auf der anderen Seite machen dieses Tal einmalig. Unsere erste Tagesetappe endet auf einer Höhe von 4.050m. Früh brechen wir auf und folgen dem Pfad durch blühende Lupinen und einen Wald der Quenoales, passieren einen traumhaften Bergsee, über den Pass Yanayacu (4.850m) und abwärts nach Molinopampa, wo wir übernachten. Mit etwas Glück begegnen wir beim Abstieg den Heladeros, die das Eis der Gletscher für die Zubereitung von Speiseeis holen.  Weiter geht es durch das Huaripampa Tal, hier sehen wir traditionelle andine Dörfer und begegnen den freundlichen Menschen dieser Region, die sich stets über ein paar Worte der „Gringos“ freuen. Es ist eine Schafzuchtregion und aus der Wolle spinnen die Frauen ein Garn, das sie mit Naturmaterialien färben und zu den typischen „Chullo“-Mützen oder Taschen verarbeiten. Zum ersten Mal erblicken wir den markanten Chakraraju (6.112m) und den Taulliraju (5.830m). 3xCamp-ÜN. F/P/A

 

Tage 9/10/11

Trekking 4-6

Die ungezähmte Berglandschaft begleitet uns durch die Quebrada Huaripampa und einen Wald der Quenoales. Wir passieren den See Huecrococha und campieren unterhalb im Tal.
Über Pässe und durch Täler geht es durch das wunderschöne Nanayoc Tal hinab ins Jancapampa Tal, das direkt vor einer Felswand des Pucajirca mit einem beeindruckenden Wasserfall endet. Nach der letzten Etappe werden wir bereits von einer Bergbauernfamilie mit einer Pachamanca erwartet. Dieses typische Gericht, Fleisch und Gemüse eingewickelt in Maisblätter unter der Erde gekocht, stärkt nach der Anstrengung.
Der Weg zum nächsten Camp wird von Seen gesäumt, wie der Laguna Sactaycacha den magischen Seen Safuna. Das Camp bietet einen schönen Blick auf die Gipfel des Pucajirca (6.050m), Tayapampa (5.657m), Jancarurish (5.578m) und auf die Nordwand des Alpamayo. 3xCamp-ÜN. F/P/A

 

Tage 12/13/14

Trekking 7-9

Beim Verlassen des Tals Tayapampa überqueren wir den ersten Pass auf 4.500m und gelangen in das Tal Moyobamba. Es geht stetig bergauf, um den Pass Caracara (4.830m) zu erreichen. Die Laguna Jancarurish und der Blick auf das Rund der fantastischen Berge, die das Santa Cruz bilden, umrahmen unsere heutige Tagesetappe. In den nächsten zwei Tagen passieren wir die Pässe Los Cedros und steigen zum tiefblauen See Cullicocha hinab. Am Hang entlang gelangen wir zu unserem letzten Zeltcamp. 2xCamp-ÜN. F/P/A
Der letzte Teil unseres Trekkings führt hinab nach Hualcayan, wir blicken jetzt wieder auf die Cordillera Negra. Dort wurden einige präkolumbianischen Ruinen entdeckt, die derzeit archäologisch untersucht werden. Abschied von unseren Arrieros, die uns während des Trekkings begleitet haben. 1xHotel-ÜN. F/P/A

 

Tage 15/16

Rückkehr nach Lima und Heimreise

Rückfahrt mit dem Bus nach Lima. 1xHotel Übernachtung in Miraflores. Am letzten Tag Besichtigung der Ausgrabungsstätte Huaca Pucllara und Rückflug am Abend nach Europa.

Auf Wunsch können Sie in Lima Ihre Reise verlängern oder andere Highlights Perus wie Machu Picchu, Cuzco, den Colca Canyon oder die weiße Stadt Arequipa erleben. Zudem sind Verlängerungen im weitgehend unbekannten Norden Perus möglich.

Fragen Sie Ihre individuelle Verlängerung sehr gerne unverbindlich bei uns an!

Leistungen

  • 7 ÜN in Hotels
  • 8 ÜN in Zweierzelt
  • Komfortable Schlafzelte mit Isomatten und allgemeiner Campingausrüstung
  • Verpflegung: 15xF, 12xP,13xA
  • Eintritte in Nationalparks
  • sämtliche Transfers
  • Lokale, Deutsch sprechende Reiseleitung in Lima und WIGWAM-Reiseleitung ab/bis Huaraz 
  • örtliche Bergführer, Begleiter und Fahrer 

 

Termine

2018
07.07.2018 - 22.07.2018
18.08.2018 - 02.09.2018
2019
06.07.2019 - 21.07.2019
17.08.2019 - 01.09.2019

Preise

16 TAGE AB/BIS LIMA: € 2.310,-


Einzelzimmerzuschlag: € 280,-

Aufpreis bei Kleingruppe von 5-6 Teilnehmer: € 180,-

Sie können diese Reise auch jederzeit als maßgeschneiderte Individualreise und Privatreise ab 2 Personen mit einem durchgehenden deutschsprachigen Reiseleiter durchführen. 


Bei einer Privatreise mit 2 Personen beträgt der Preis: € 3.750,- pro Person
Bei einer Privatreise mit 4 Personen beträgt der Preis: € 2.780,- pro Person


Fordern Sie gerne Ihr unverbindliches und individuelles Angebot bei uns an!

Teilnehmer: Min 7 / Max 12
Unsere Reiseleiterin in Peru - Silke Möckel

Alle Termine werden von der Südamerika Expertin und sehr erfahrenen Reiseleiterin Silke Möckel persönlich geführt. Silke lebt seit 8 Jahren überwiegend in Südamerika und kennt den Kontinent wie Ihre Hemdtasche. Sie fuhr mit dem Fahrrad von Alaska bis nach Südamerika und hat so intensive Einblicke in das Leben und die Natur Südamerikas erhalten. Seitdem ist sie fasziniert vom Kontinent Südamerika und der Kultur und Natur der verschiedenen Länder. Für uns hat Sie bereits zahlreiche Reisen in Patagonien, Bolivien, Argentinien, Peru und Chile geleitet.

Sie entwickelte das Zahnprojekt in Peru um den Menschen in den schwer zugänglichen Andendörfern eine Basis Gesundheitsversorgung zu ermöglichen. Vor allem den Kindern in den Anden möchte Sie helfen und mit Bildung und ärztlicher Vor-Ort Versorgung etwas für Ihre Gesundheit tun und somit eine höhere Lebensqualität für die Familien erreichen.

Mit der Unterstützung des Projekts "Shumaq Shimi - schöner Mund" verleihen wir unserem Trek noch einen grösseren Sinn. Ein Teil des Reisepreises wird in die Finanzierung und Organisation der zahnärztlichen Behandlung von peruanischen Schulklassen in abgelegenen Bergregionen entlang des Treks investiert.

Reiseleiterin Silke Möckel

Beratung/Kontakt

Lateinamerika - Team

E-Mail:  lateinamerika@wigwam-tours.de

Telefon: +49 (0)8379 9206 30

von links: Stefan Knopp, Claret Guzmann, Susanne Siegel, Dinah Hoffmann (auf dem Bild fehlt Elena Sczepannek)