Kleingruppenreisen nach Marokko

Historische Städte mit orientalischem Flair, belebte Souks in der Medina, endlose Weite der Sahara und verträumte Küstenörtchen am Atlantik.

mehr...

Im Norden des Landes erstrecken sich fruchtbare Gegenden mit Oliven-, Zypressen- und Orangenbäumen und die Blau getünchten Häuserfassaden charakterisieren das kunstvolle Chefchaouen. Die ehemalige Königsstadt Fès ist mit der größten Medina der Welt zugleich auch autofreie Zone. Nur zu Fuß geht es durch die engen verwinkelten Gassen, überall wird kunstvoll gehämmert, Teppiche werden geknüpft, Obst und Gemüse verkauft. Voll beladene Eselkarren sorgen für Nachschub und erinnern an längst vergangene Zeiten. Das Gerberviertel liegt mitten in der Altstadt, hier werden Tierhäute gefärbt, getrocknet und später zu Taschen und anderen Lederwaren verarbeitet. Rund 350 Moscheen gibt es in Fès. Marrakesch lockt mit dem Duft orientalischer Gewürze, dem Stimmengewirr der Street-Food-Köche und den artistischen Einlagen der Gaukler und Akrobaten auf dem Djemaa-el-Fna. All das gehört allabendlich zu Marrakeschs Nachtleben.

Aber auch außerhalb der Städte gibt es einiges zu entdecken: Tiefe Schluchten, weite Täler und die hohen Pässe des Atlasgebirges sorgen für abwechslungsreiche Naturlandschaften. Wie aus dem Nichts erscheinen Oasen, gespickt mit Palmen und kleinen Feldern für den Obst- und Gemüseanbau. Es duftet nach aromatischen Tajines, Couscous und frisch gebrühtem Minztee. Ein Großteil des Landes wird von der Sahara bedeckt und leuchtet je nach Tageszeit in den unterschiedlichsten Farbtönen. Ein Highlight jeder Marokko-Reise ist sicherlich eine Nacht in der Wüste unter klarem Sternenhimmel! Danach einen Abstecher an die Atlantikküste mit ihren Fischerdörfern, kleinen Restaurants und einem entspannten Besuch im Hammam.

 

Von Gebirgen, Königsstädten & Kasbahs - Nord- und Südmarokko kombiniert
ab € 2.190,-
Reise- und Sicherheitshinweise