Nach einem mehrtägigen Trekking erreichen wir die präkolumbianische Stadt Ciudad PerdidaDie Frailejon oder Espeletia gehört zu den Korbblütern und kommt in Kolumbien vorAm Ende der Trekkingtour durch Kolumbien entspannen wir am Strand des Tayrona NationalparksWährend des Trekkings durch die Sierra Nevada de Santa Marta kommen wir durch kleine DörferBei der Kolumbien-Rundreise verpflegen wir uns auf dem MarktIn den Bergen der Sierra Nevada de Santa Marta lebt der indigene Stamm der KogiAuf dem mehrtägigen Trekking zur Ciudad Perdida übernachten wir in einfachen UnterkünftenIn der Cierra de Cocuy gibt es zahlreiche Wandermöglichkeiten und WanderroutenAuf der Kolumbien Trekkingreise besichtigen wir das koloniale BaricharaEines der schönsten Trekkingtouren in Kolumbien ist durch die Paramonlandschaft in der Sierra CocuyZwischenstop bei den freundlichen indigenen Bewohnern in Kolumbiens UrwaldGeführte Mountainbiketour von Soata durch die Paramonlandschaft bis nach Joaquin in KolumbienErholung und Entspannung an den Stränden des Tayrona nach dem Kolumbien-TrekkingDie Ciudad Perdida ist neben Machu Picchu eine der größten präkolumbianischen StädtenIm Tayrona-Nationalpark übernachten wir direkt am Strand mit MeerblickZiel des mehrtägigen Trekkings durch Kolumbien ist die Ciudad Perdida

Kolumbien Trekking

21 Tage Trekking-Reise Kolumbien: Von den Anden zur Karibik

  • Info
  • Tourcharakter
  • Reiseverlauf
  • Leistungen/Termine/Preise
  • Kontakt/Buchung
  • PDF
  • Hinweise
  • Kundenstimmen

Highlights

  • 5-tägiges Trekking zur Ciudad Perdida
  • Idyllische Kolonialstädte: Villa de Leyva und Cartagena
  • Mountainbiketour durch die Bergregion um Barichara
  • Wandertage in den Anden im Cocuy Nationalpark
  • Karibisches Paradies um den Tayrona Nationalpark






Das Pictogramm Privatreisen zeigt an, dass die Tour auch als Privatreise gebucht werden kann
Optionale Reiseverlängerungen
Cartagena

Tourcharakter

Ein echtes Abenteuer für aktive, naturbegeisterte Entdecker. Zu Fuß und mit dem Mountainbike geht es sowohl hinauf in luftige Höhen als auch hinab in tiefe Canyons. In der Ciudad Perdida erleben wir einen der archäologischen Höhepunkte des Landes. Die Erholung an der karibischen Küste belohnt am Ende der Reise unsere Anstrengungen. Unser Ziel ist es, die vielfältige Flora und Fauna der verschiedenen Vegetationszonen, die Kultur und Traditionen der unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen und nicht zuletzt das Lebensgefühl und die Musik der Karibik hautnah zu erleben.

In dem vom Massentourismus noch weitgehend verschonten Land müssen wir oft Geduld haben und uns der südamerikanischen Mentalität anpassen. Diese Expedition erfordert ein hohes Maß an Flexibilität, Toleranz und Eigenmotivation. Auch wenn einmal etwas nicht so kommt wie geplant - oder vielleicht gerade wegen einem dieser südamerikanischen Momente wird diese Reise für alle, die sich darauf einlassen - ein unvergessliches Erlebnis!

Kleine, teils koloniale Hotels in den Städten und gemütliche landestypische Lodges im Landesinneren und an den noch unverbauten Stränden der Karibik ergeben eine gelungene Unterkunfts-Mischung. Hütten- oder Hängemattenübernachtungen beim Anden- und Urwaldtrekking ermöglichen den Aufenthalt in unterschiedlichsten Naturräumen. Durch gute Akklimatisation können wir auch den hoch gelegenen Cocuy Nationalpark erwandern. Zu Fuß, mit dem Mountainbike, bei Bootsausflügen und privaten Transfers erkunden wir das vielfältige Land zwischen Anden, Subtropen und Karibikstränden.

MOBILITÄTSHINWEIS
Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise aufgrund der Besonderheiten des Zielgebietes und der Aktivitäten vor Ort für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Landesspezifische Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes für Kolumbien

Reiseverlauf kurz

Tag 1
Bogotá
Tage 2-3
Anden-Hochland
Tage 4-7
Wandertage Sierra Cocuy
Tage 8-9
Mountainbike Tour in den Anden
Tage 10-12
Chicamocha Canyon
Tage 13-15
Ciudad Perdida Trek
Tag 15
1000 Stufen zur “Verlorenen Stadt”
Tage 16-18
Tayrona Nationalpark
Tage 19-21
Cartagena & Abschied

Reiseverlauf ausführlich

Tag 1

Bogotá

Ankunft und Empfang durch unseren Reiseleiter am internationalen Flughafen von Bogotá auf 2.600 m Höhe und Fahrt in das koloniale Viertel La Candelaria. Je nach Ankunftszeit stimmen wir uns bei einem gemütlichen Abendessen mit der schmackhaften Comida Criolla, der kreolischen Küche Kolumbiens, auf die kommenden Wochen ein.
1xÜN im 3* Hotel (F)

 

Tage 2-3

Anden-Hochland

Wir reisen Richtung Norden, nach Villa de Leyva, ein berühmter Kolonialort mit Kopfsteinpflaster, riesigem Hauptplatz und weiß gekalkten Häusern am Fuße der Anden. Auf kurviger Strecke geht es hinauf durch die Andenlandschaft.

Tag 3: Von unserem Hotel (UF 3.020 m) aus fahren wir hinauf in die Paramolandschaft, die den Tota See umgibt. Der Tota See ist mit 55 qkm der größte See Kolumbiens. Wir durchstreifen einen Waldrand von Zwergbäumen und Rosettenstauden bis wir dann endgültig in die Paramolandschaft eintauchen. Die tropische Gebirgsvegetation und deren botanische Vielfalt kommen hier voll und ganz zur Geltung. Die Landschaft birgt kleinen Lagunen und hohe Felsen und bei klarer Sicht haben wir immer die fantastische Sicht auf den See Tota. Mit vielen Eindrücken kehren wir zurück in unsere Posada.
2xÜN in 2* Lodge (2xF/1xP) / Fahrzeit Tag 2 ca. 6-7 Std. ↑ 600 Hm. / Gehzeit Tag 3 ca. 6-7 Std.

 

Tage 4-7

Wandertage Sierra Cocuy

Das koloniale Andendorf Cocuy ist Ausgangspunkt der folgen- den Tage. Zur Höhenakklimatisation sind wir am Tag 5 zunächst unterwegs zur Lagunen-Landschaft von Las Lajas auf 3.950 m. Je nach Thermik können wir den mächtigen Andenkondor am Himmel erspähen.

Tage 6/7: In 2 Tagesetappen wandern wir im Nationalpark Cocuy. Es geht durch die Páramo-Landschaft hinauf bis zur La Plazuela auf 4.000 m Höhe. Am Folgetag Aufstieg zur Laguna Grande (4.550 m). Bei gutem Wetter können wir die Schönheit der Gebirgsregion und ihrer Gletscher erleben. Wir wandern vorbei an kleinen Lagunen, Felsterrassen mit meterhohen Frailejones und Mooslandschaften, die in den verschiedensten Farben leuchten. Mit etwas Glück sehen wir Rehe und Kolibris.

Tage 4, 5&7 3xÜN in 2* Posada (3xF/2xP) / Fahrzeit Tag 4 ca. 7 Std.
Tag 6,  1xÜN in rustikaler Berghütte in 4-Bett-Zimmern (1xF/1xP/1xA) ↑↓ 400/600 Hm. / Gehzeit Tage 5/6 ca. 6-7 Std. ↑↓ 900 Hm. / Gehzeit Tag 7 ca. 9 Std.

 

Tage 8-9

Mountainbike Tour in den Anden

Nach dem Frühstück zieht es uns weiter die Kordillere hinauf. Auf 3.900 m Höhe steigen wir im Dorf Soata auf unsere Mountainbikes. Vom Páramo der Hochtäler über Nebelwälder mit Wasserfällen, Kakteenlandschaften und kleinen Kolonialdörfern fahren wir bergab und auf ebenen Wegen. Wer nicht Fahrrad fahren möchte, kann die Landschaft aus dem Auto genießen. Immer wieder fasziniert uns die fantastische Aussicht auf die Andenlandschaft, die von der tiefsten Schlucht Kolumbiens, dem Canõn de Chicamocha, durchzogen wird.
Nach einem erfüllten Tag erreichen wir das kleine Dorf Joaquin (1.950 m), und weiter geht es mit dem Mountainbike via Mocotes nach Barichara, einem der schönsten Kolonialdörfer Kolumbiens. Die Strecke mit einer Gesamtlänge von 32 km ist pures Naturerlebnis! Barichara ist ein beliebter Ort für Filmproduktionen. Weiß getünchte Häuser, rote Dachziegel und bunt bemalte Türen sind wunderbare Kulissen. Wer noch Lust hat, kann nach einer Erfrischung im Ort auf dem Camino Real (Königsweg) zu dem kleinen Dorf Guane wandern. Hier ist die Zeit scheinbar stehengeblieben, aber der Charme des Städtchens ist genau das, was uns in Erinnerung bleibt.
1xÜN in 2* Lodge (F/P/A) Fahrzeit je ca. 4 Std. / 1xÜN im 3* Hotel (F/P) / Fahrzeit Tag 8 ca. 5 Std. Fahrzeit Mountainbike je 3-6 Std.

Kleingruppe von 4-5 Teilnehmern: Anstelle der Mountainbike Tour wandern wir rund um den Chicamocha Canyon in den Berglandschaften und auf dem Camino Real.

 

Tage 10-12

Chicamocha Canyon

Nach dem Andenabenteuer zu Fuß und mit Mountainbike durchqueren wir mit über 3.000 m Tiefe eine der tiefsten Schluchten Südamerikas. Auf teils holpriger Piste kommen wir durch kleine Bauerndörfer bis zum Bergdorf Jordan. Spektakuläre Ausblicke in der zerklüfteten Gegend um den Chicamocha Canyon begleiten uns. Weiter geht es zu Fuß auf antikem Steinweg in Serpentinen bergauf zum Plateau Mesa de Los Santos. Die Gegend ist berühmt für ihren exzellenten organischen Kaffeeanbau und die traditionellen Kaffeehaciendas. Wir übernachten in einer kleinen Finca inmitten von Kaffeeplantagen und lernen hier einiges über die Herstellung des berühmten kolumbianischen Kaffees. Am Tag 12 Inlandsflug an die Karibikküste nach Santa Marta.
2xÜN in einer 3* Kaffee-Finca (2xF/1xP) 1xÜN im 3* Hotel (F) / Fahrzeit Tag 12 ca. 3 Std. Gehzeit je ca. 3 Std.

 

Tage 13-15

Ciudad Perdida Trek

Mit dem Geländewagen geht es hinauf ins Gebirge der Sierra Nevada zum Anfangspunkt des Trekkings. Die Sierra Nevada de Santa Marta umfasst auf dem tropischen Breitengrad alle vorkommenden Klimastufen: Tropischen Nebelwald, feuchte und weniger feuchte Vorgebirgswälder, Bergwald, Regentundra und ewiger Schnee. Dieses Gebiet lässt nicht nur die Herzen von Wissenschaftlern und Forschern, sondern auch von Naturliebhabern und Wanderbegeisterten höher schlagen. Ein immenser Artenreichtum an Flora und Fauna erwartet uns. Vielleicht treffen wir unterwegs auf Mitglieder der dort ansässigen Indianervölker, wie die Arhuaco und Kogi.

Eine der herausragendsten archäologischen Stätten des südamerikanischen Kontinents ist das Ziel unserer 5-tägigen Trekkingtour. Die Ciudad Perdida, die verlorene Stadt, liegt auf einer Höhe von 900 m bis 1.300 m mitten im dichten Urwald und ist mit ihren 200 Terrassen eine der größten präkolumbianischen Stätten Südamerikas. Nicht nur der mystische Ort ist außergewöhnlich - der Weg dorthin ist von unbeschreiblicher landschaftlicher Schönheit. Die Ausrüstung und die Lebensmittel werden von Packpferden und Trägern transportiert - wir tragen nur unser Tagesgepäck.

 

Tag 15

1000 Stufen zur “Verlorenen Stadt”

Vom Basiscamp zu einer mitten im Regenwald gelegenen Steintreppe, die uns in 1.000 Stufen zu der verlorenen Stadt Ciudad Perdida führt. Dort angekommen eröffnet sich der Blick auf die beeindruckende Anlage aus Grundmauern und Verbindungswegen, die einst die verlorene Stadt des Tayrona Volkes war. Ein Szenario von erhabener, ursprünglicher Schönheit. Die heute hier lebenden Stammesgruppen sind vom Volke der Arhueca, Arzario, Kankuamo, Kogi und Wiwa -Indianer mit jeweils eigener Sprache.
4xÜN im Stockbetten- oder Hängemattencamp (F/P/A) ↑↓ 600 Hm. / Gehzeit täglich je ca. 4-6 Std.

 

Tage 16-18

Tayrona Nationalpark

Das letzte Wegstück steigen wir an den steilen Berghängen hinunter, bis wir die türkisblaue Karibik vor uns erblicken. Das Gefühl, die brennenden Füße nach den langen Märschen der letzten Tage im glasklaren Wasser abzukühlen, ist unbeschreiblich! Stolz und glücklich über unsere Leistung feiern wir das bestandene Abenteuer und erholen uns an den Traumstränden um den Tayrona Nationalpark in einer schönen Lodge. Der Tag 18 steht zur freien Verfügung und wir lassen es uns so richtig gut gehen! 1xÜN im Stockbetten- oder Hängemattencamp (F/P)
2xÜN in 3* Lodge (F) / Fahrzeit ca. 2-3 Std. ↓ ca. 1.000 Hm. / Gehzeit Tag 16 ca. 7-8 Std.

 

Tage 19-21

Cartagena & Abschied

Zum Abschluss der Reise stürzen wir uns in das bunte Leben der kolumbianischen Karibikküste. Wir übernachten mitten in der kolonialen Altstadt und haben viel Zeit zum Bummeln durch die Gassen. Beim Abschlussabend auf einem der historischen Plätze in Cartagena feiern wir die gelungene Reise durch Kolumbien. Am Tag 20 Direktflug ab Cartagena oder Inlandflug nach Bogotá, von hier Rückflug am Abend, Ankunft in Europa am Tag 21.
1xÜN im 3* Hotel (F) / Fahrzeit Tag 18 ca. 5 Std.

Sie können Ihre Reise u.a. an der Karibikküste Kolumbiens, in Cartagena oder dem Tayrona Nationalpark verlängern. Ab ca. € 65,- p.P./DZ. Fragen Sie gerne bei uns an!

Leistungen

Reiseleitung
▸ deutschsprachige WIGWAM Reiseleitung
▸ Lokale, Englisch sprechende Guides, Wanderführer und Fahrer

Aktivitäten / sonstige Leistungen
▸ 3 Wandertage im Hochgebirge des Cocuy Nationalparks
▸ 2-tägige Mountainbike Tour in den Anden
▸ 5-tägiges Trekking zur Ciudad Perdida mit Packpferden & Guide
▸ Komplette Campingausrüstung
▸ Sämtliche Ausflüge, Eintritts- und Nationalparkgebühren

Übernachtungen
▸ 12x Übernachtungen in landestypischen 2-3* Hotels & Posadas

▸ 2 x Übernachtungen in einer Kaffee-Finca
▸ 1 x Übernachtungen in 4-Bett Berghütte mit Gemeinschaftsbad
▸ 4 x Übernachtungen in in Stockbetten und/oder Hängematten inkl. Moskitonetz mit einfacher Dusche

Mahlzeiten
▸ 19x Frühstück, 12x Picknick, 6x Abendessen

Anreise / Beförderung
▸ Sämtliche Transfers und Überlandfahrten

▸ Inlandsflug Bucaramanga - Santa Marta an Tag 12


OPTIONALE LEISTUNGEN
▸ Einzelzimmerzuschlag (14 Nächte): € 350,-
▸ Flug mit Lufthansa, KLM, Air France, Avianca o.a. Linienfluggesellschaften ab ca. € 980,- je nach Reisezeit und Buchungszeitpunkt D, A, CH - Bogotá / Cartagena - D, A, CH
▸ persönliche Ausgaben, Trinkgelder, nicht enthaltene Verpflegung, evtl. Visakosten und fakultative Ausflüge
▸ Verlängerungsprogramme auf Anfrage

Termine

2024
27.07.2024 - 16.08.2024
02.11.2024 - 22.11.2024 als Kleingruppe garantiert

Preise

Landprogramm ab Bogota/bis Cartagena 2024: € 4.200,-
Einzelzimmerzuschlag: € 350,-

Aufpreis für die Durchführung als Kleingruppe bereits bei 4-5 Personen, mit Austausch der Mountainbike-Tour durch Wanderungen am Tag 8-9: € 150,-





Privat-Reise ab 2 Personen auf Anfrage

Teilnehmer: Min 6 / Max 12
Verlängerung Caño Cristales

Für den Aufenthalt sollte man 3 oder 4 Tage ab/an Bogota veranschlagen. Wir empfehlen das 4 Tage Programm. Damit können wir die internationalen Flüge für Sie entsprechend reservieren und bleiben flexibel, falls die Flugpläne nach Macarena oder die Gruppenzusammensetzung am Ende nur ein 3 oder 4 Tage Programm ermöglicht.

Der Reiseplan könnte dann so aussehen, bzw. je nach Macarena-Flugplan hätte Sie einen Tag weniger am Caño und dafür einen Tag mehr in Bogota:

Tag 1 Ankunft in Bogota am Abend und Übernachtung im Hotel
Tag 2 Flug nach Caño Cristales

Tag 3 Caño Cristales

Tag 4 Caño Cristales

Tag 5 Rückflug nach Bogota, Treffen mit der Gruppe und Übernachtung im Hotel

 

Preise für das Vorprogramm 2023:

Caño Cristal 3 Tage:  580.- EUR p.P. im DZ

Caño Cristal 4 Tage:  690.- EUR p.P. im DZ

 

Darin enthalten ist eine Hotelübernachtung in Bogota im Gruppenhotel, der Flug von Bogota nach Macarena und zurück nach Bogota sowie im Caño Cristal Gebiet alle Tagesausflüge, die Vollverpflegung sowie die Unterkunft.

Nicht im Preis inkludiert sind die Getränke außerhalb der Mahlzeiten, die Touristik Steuern ca. 30.-USD und die benötigten Transfers in Bogota.

Beratung/Kontakt

Lateinamerika - Team

E-Mail: lateinamerika@wigwam-tours.de

Telefon: +49 (0)8379 92 06 30

von links: Stefan Knopp, Claret Guzmann, Elena Sczepannek, Dinah Hoffmann, Susanne Siegel

Hinweise

Anforderung

Gute Kondition und Trittsicherheit ist erforderlich für 12 Wanderungen: 4x leicht/moderat: 2–5 Std., 8x anspruchsvoll: 6–9 Std., max. +/–1000 Hm, höchster Punkt 4.510 Meter – z. T. steil bergauf, auf glatten Steinwegen und bei tropischen Temperaturen, nur mit Tagesrucksack (bis zu 8 kg können an Maultiere oder Träger abgegeben werden). Gute Kondition ist notwendig für zwei Fahrradtouren: 3–6 Std., insgesamt 42 km, größtenteils bergab; Sie können ins Begleitfahrzeug umsteigen oder Teilstücke zu Fuß zurücklegen. Bereitschaft zum Komfortverzicht ist bei den Übernachtungen in der Berghütte und im Stockbettencamp erforderlich (Schlafsack mit Komfortbereich bis 5 °C ist mitzubringen bzw. ggf. Gebühr ausleihbar).

 

Kundenstimmen

"Bertram Doll hatte immer ein offenes Ohr für alle Belange und er hat bei allen Fragen weitergeholfen. Seine Organisation war perfekt. Wir sind super glücklich, mit Bertram diese Reise gemacht zu haben. Er hat viele interessante Details berichtet und für uns hat er diese Reise zu einem wunderbaren Erlebnis gemacht." (Silke K. Dezember 2018)