von

Unsere besten Taco Rezepte. Viva México!

Selbst gemachte Tacos mit Fisch, Fleisch oder vegetarisch

Lecker Tacos aus Mexico

Tacos – selbst gemacht, mit Fisch, Fleisch oder vegetarisch

Hmmmm – schon allein bei dem Wort „Taco“ melden sich bei mir nicht nur schöne Reiseerinnerungen an die Baja California, sondern auch gleich ein knurrender Magen! Dieser Gaumenschmaus ist ein absolutes „must try“ und zählt definitiv zu den Höhepunkten Nordmexicos.

Original Tacos / Tortillas selber zubereiten

Die herzhafte Taco-Leckerei ist, im Gegensatz zu dem Ursprungsland Mexiko, bei uns in Deutschland nicht an jeder Ecke zu haben. Für Liebhaber dieser Schlemmerei lohnt sich daher ein Gang zum lokalen mexikanischen Restaurant. (Falls in der Nähe vorhanden). Noch besser, man legt selbst Hand an und macht sich seine Tacos einfach Zuhause. Und ehrlich: das ist gar nicht so schwer!

Die Tortillas (das Brot außen herum) sind ebenfalls ganz einfach zum zubereiten. Das Original-Rezept besteht aus Maismehl. Aber Tacos schmecken auch hervorragend mit Weizen-, oder Dinkelmehl. Gern auch etwas vollkornig. Wer jedoch die original Mais-Tacos bevorzugt, benötigt Masa Harina Maismehl. Alternativ kann man die Tortillas natürlich auch fertig in jedem gut sortierten Supermarkt kaufen.

Tortilla mit Fleisch, Fisch und Salat

Die Geschichte der Taco´s

Aber wie ist dieser leckere Fingerfood eigentlich entstanden? Das Original, der Fisch-Taco, wurde höchstwahrscheinlich in der kleinen Stadt Ensenada im wunderschönen Bundesstaat Baja California im Nord-Westen von Mexiko in den 1950 er Jahren erfunden. Hier haben die Einheimischen (sehr wahrscheinlich aber schon seit hunderten von Jahren) ihren gegrillten Fisch, eingerollt in Maisfladen, gegessen. Von dort wurde er durch amerikanische Surfer und Touristen in den 1980er Jahren in die USA mitgebracht, und so nach und nach auf der ganzen Welt bekannt.

Limette & Salsa

Es gibt mittlerweile unzählig verschiedene Taco-Varianten, je nach Land, Esskultur und Vorlieben kann dieser einfache Snack angepasst werden. Man benötigt einen hand-großen Mais- oder Weizenfladen. Die Füllung besteht aus Fleisch oder Fisch, Gemüse und Käse, dazu noch etwas Salat, Zwiebel, Tomaten und/oder Chilischoten sowie Koriander. Die Limette ist außerdem unverzichtbar, sie bringt die Aromen des Tacos erst so richtig zur Geltung. On top kommt dann noch die Salsa, die je nach Gusto sehr scharf oder milder gewählt werden kann. Dazu wird Guacamole oder Sour Cream gereicht.

Taco: Auf die Beilagen kommt es an!

Taco essen - 3 Tipps, wie es ohne Unfall gelingt!

Auch wenn die Zubereitung keine besonderen Kochkünste erfordert, so kann der Verzehr eines kleinen Tacos eine Herausforderung werden. Folgende Dinge sollten beachtet werden:

  • egal wie groß der Hunger auch sein mag: niemals den Taco überfüllen

  • den Taco immer von der oberen Mitte greifen anstatt an einem der Enden oder von unten

  • wenn man seinen Taco erst einmal in der Hand hat empfiehlt es sich, ihn komplett aufzuessen und ihn nicht vorher abzulegen, es sei denn, es ist einem egal, dass der ganze Inhalt herausfällt 😉 -> so geschehen bei meinem ersten Taco-Erlebnis vor vielen Jahren auf der Reise "Kaktusland & Meer".

Aber jetzt gehts endlich los mit den Rezepten für die besten Tacos ever! Und am Ende gibt es noch zwei Anleitungen für die selbstgemachten Taco-Tortillas.

3 Tipps aus dem Wigwam für "sauberes" Taco essen!

Taco Rezept mit Hackfleisch oder vegetarisch

ca. 40 Minuten Zubereitungszeit

Zutaten für 4 Personen:

  • 8 Taco Schalen
  • 300 g Hackfleisch oder veganes/vegetarisches Hack
  • 2 Zwiebeln 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Öl
  • ¼ TL Chilipulver
  • ½ TL Paprikapulver
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • etwas Salz und Pfeffer
  • ½ TL Oregano, getrocknet
  • 2 Tomaten
  • 1 TL Koriander, frisch
  • 1 Limette
  • etwas Chili, frisch
  • 100 g Käse, gerieben
  • Salatblätter zum Garnieren

Und so wird`s gemacht:

  1. Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Ungefähr ein Drittel hiervon für die Taco Soße beiseitestellen. Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel und Knoblauch anbraten.
  2. Hackfleisch zur Pfanne hinzufügen und scharf anbraten.
  3. Chilipulver, Paprikapulver und Kreuzkümmel hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken. Ca. 2 EL Wasser dazugeben und 5 Minuten köcheln lassen.
  4. Währenddessen für die Taco-Soße die Tomaten in kleine Würfel und den Koriander klein schneiden, dann die beiseite gestellten Zwiebel- und Knoblauchwürfel hinzuzufügen. Mit Salz, Pfeffer, frischem Limettensaft und Chili abschmecken und gut durchmischen.
  5. Die Taco-Schalen (Tortillas) mit etwas Käse füllen und für 4 Minuten bei 175 Grad im Ofen aufwärmen.
  6. Tacos mit gebratenem Hackfleisch füllen und die Taco-Soße darüber geben. Mit etwas Limettensaft beträufeln und nach Belieben mit Salatblättern garnieren.

Fertig!

Vegetarischer Taco:

Für eine fleischlose Variante kann beispielsweise vegetarisches oder veganes Hack genommen werden. Oder man bereitet die Taco-Füllung nur mit Gemüse zu.

Lieblings Taco Rezept aus dem Wigwam: mit Fleisch

Taco Rezept mit Fisch

ca. 25 Minuten Zubereitungszeit

Zutaten für 4 Personen:

 

  • 8 Taco-Schalen (Tortillas)
  • 1 Glas Taco Salsa 120 g (oder selbst gemachte Soße siehe voriges Rezept)
  • ca. 700 g festfleischiges Weißfisch Filet, groß gewürfelt
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1/2 Teelöffel grobes Salz
  • 1/4 Teelöffel Pfeffer
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2 Esslöffel Limettensaft, frisch
  • je nach Vorliebe Crème fraîche oder milde Käse sowie
  • Avocado, Tomate und Kopfsalat

Und so wird´s gemacht:

  1. Die Fischfilets mit 1 Esslöffel Olivenöl bestreichen und mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer bestreuen. Beiseitestellen.
  2. In einer großen Bratpfanne das restliche Olivenöl erhitzen. Den Knoblauch dazugeben und unter ständigem Rühren ca. 1 Minute lang andünsten. Den Fisch dazugeben und ca. 5 bis 7 Minuten lang in der Pfanne garen, bis er beim Anstechen mit einer Gabel leicht zerfällt. Am Schluss den Zitronensaft auf den Fisch träufeln.
  3. Die Taco-Schalen mit dem Fisch füllen und die Salsa darüber geben. Mit den restlichen Zutaten servieren.

Fertig!

Fisch Taco Rezept aus dem Wigwam

Original Tortillas mit Maismehl

ca. 25 Minuten Zubereitungszeit

Zubehör:

  • Eine Tortillapresse oder einen Topf
  • 2-3 Gefrierbeutel/Frischhaltebeutel
  • eine beschichtete Pfanne

Zutaten für 15 - 18 Stück (je nach Größe):

  • 450 g Masa Harina Mais Mehl
  • 150-200 ml heißes Wasser
  • 1 gestr. TL Salz

Und so wird´s gemacht:

  1. Das Mehl mit Salz in einer Schüssel vermischen. Anschließend das Ganze mit heißem Wasser verkneten, bis ein fester nicht klebender Teig entstanden ist.
  2. Der Teig abgedeckt ca. 15 Minuten ruhen lassen.
  3. Dann den Teig zu Kugeln formen und diese entweder mit einer Tortillapresse oder mit einem Topf, zwischen einem eingeschnittenen Frischhaltebeutel, zu Tortillas pressen.
  4. Die Teigfladen werden anschließend bei mittlerer Hitze in einer Pfanne ohne Öl von jeder Seite ca.  1 Minute angeröstet.
  5. Da die Tortillas sehr schnell austrocken, empfiehlt es sich, sie nach dem Backen mit einem Küchentuch oder Frischhaltefolie zu bedecken.

Fertig!

Die Tortillas halten sich mehrere Tage in einem großen Gefrierbeutel und können auch eingefroren werden.

Tortillas mit Weizen- oder Dinkelmehl

Zubehör

  • Eine beschichtete Pfanne

Zutaten für 8 - 10 Tortillas

  • 380 g Weizen- oder Dinkelmehl (Ich mische gerne mit 1/3 Volkornmehl)
  • 1 gehäufter TL Backpulver
  • 8 EL Öl
  • 200 ml (ca.) warmes Wasser
  • 1- 1 ½ TL Salz

Und so wird´s gemacht:

  1. Das Mehl mit Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen. Anschließend wird das Ganze mit dem Öl und dem warmen Wasser verknetet, bis ein glatter Teig entstanden ist.
  2. Den Teig in 8-10 gleich große Stücke teilen und jeweils zu Kugeln formen. Diese müssen dann ca. 20 Minuten ruhen, am besten mit einem sauberen Küchentuch abgedeckt (um ein Austrocknen zu verhindern).
  3. Nach der Ruhezeit die Kugeln mit einem Nudelholz ausrollen.
  4. Anschließend werden die Teigfladen bei mittlerer Hitze in eine Pfanne gelegt. (Hier muss man für die perfekte Hitze etwas experimentieren, da die Tortillas schnell anbrennen können. Oder sie bilden keine Blasen, wenn er zu kalt ist. )
  5. Wenn die Tortillas anfangen Blasen zu werfen, können sie umgedreht werden. Auf der zweiten Seite reicht es wenn sie braun sind, sie müssen nicht nochmal Blasen schlagen.
  6. Da auch die fertigen Weizen- oder Dinkeltortillas sehr schnell austrocknen und dadurch brüchig werden empfiehlt es sich, sie nach dem Backen mit einem leicht feuchten Küchentuch zu bedecken.

Fertig!

PS: Die Tortillas halten sich mehrere Tage in einem großen Gefrierbeutel und können auch eingefroren werden.

Taco Restaurant auf der Baja

Buen Provecho! Und mein Taco-Reise-Tipp

Nicht nur auf der Halbinsel Baja California kann man unter den vielen Taco-Buden seine Lieblings-Taquería auserwählen; auch auf der „anderen Seite“ Mexikos - in Yucatán - gibt es allerlei kulinarischen Highlights zu erleben! Kaktusland & Meer und Tacos gehören eben zusammen.

Die Philosophie bei WIGWAM Reisen heißt "Erleben mit allen Sinnen". Deshalb wird auch der kulinarische Genuß groß geschrieben. Dabei bevorzugen wir auch hier das Authentische. Denn auch beim Essen gilt: Das Einfache, ist oft das Beste!

Baja California: Kakteen, Meer & Tacos

Weiterführende Links

Masa Harina Maismehl ist glutenfrei!

Zurück

Susanne Siegel