von Christiane Heckenbach

Die höchsten Berge Kanadas

Eine Entdeckungsreise zu den schönsten Bergregionen und spektakulärsten Gipfeln

Kanada, ein Land von atemberaubender Schönheit und unvergleichlicher Wildnis, beheimatet einige der beeindruckendsten Berge der Welt. Von den majestätischen Gipfeln der Rockies bis zu den abgelegenen Bergketten im Norden – Kanada zieht jeden Naturliebhaber und Abenteurer in seinen Bann. Einige Bergregionen stechen aufgrund ihrer landschaftlichen Schönheit, ihrer vielfältigen Tierwelt und ihrer beeindruckenden geologischen Formationen besonders hervor.

Der Banff- und Jasper Nationlpark ist am Mt. Robson der kanadischen Rocky Mountains

Unsere Top 5 der kanadischen Berge

1. Rocky Mountains

Die kanadischen Rocky Mountains erstrecken sich über Alberta und British Columbia und bieten einige der spektakulärsten Landschaften Kanadas, mit markanten Gipfeln, majestätischen Gletschern, kristallklaren Seen und dichten Wäldern. Highlights sind der Banff, der Jasper und der Yoho Nationalpark, die alle zum UNESCO-Weltnaturerbe gehören und eine Vielzahl von Outdoor-Aktivitäten bieten.

2. Coast Mountains

Die Coast Mountains verlaufen entlang der Pazifikküste von British Columbia. Hier befinden sich einige der höchsten Gipfel Kanadas, darunter der Mount Waddington, der mit über 4.000 Metern Höhe einer der markantesten Berge der Region ist. Hier liegt auch das berühmte Whistler Blackcomb Skigebiet, das als eines der besten Skigebiete der Welt gilt.

3. Canadian Rockies Parks

Die Canadian Rockies Parks, bestehend aus Banff, Jasper, Kootenay und Yoho Nationalparks sowie einigen angrenzenden Schutzgebieten, bilden zusammen eine der schönsten und am besten erhaltenen Bergregionen der Welt. Zwischen zerklüfteten Berggipfeln, tiefen Tälern, klaren Seen und imposanten Wasserfällen leben u.a. Grizzlybären, Wapitis, Elche und Bergziegen.

4. Canadian Arctic

Das kanadische Arktisgebiet, das die Nordküste Kanadas und Teile des Nordwestterritoriums umfasst, ist eine Wildnis von unberührter Schönheit. Die abgelegenen Landschaften, mit malerischen Fjorden, eisigen Gletschern und weiten Tundren beheimaten eine reiche arktische Tierwelt, darunter Eisbären, Walrosse, Narwale und Belugas.

5. Selkirk Mountains

Die Selkirk Mountains erstrecken sich entlang der Grenze zwischen British Columbia und Alberta. Sie Bergwelt ist bekannt für ihre schroffen Gipfel, tiefen Täler und herrlichen Bergseen, die von Grizzlybären, Wapitis, Elche und Bergziegen bewohnt ist.

WIGWAM Reisen nach Kanada

Ob Sie nun die Herausforderung suchen, einen der höchsten Gipfel zu besteigen, oder ob Sie einfach nur die Schönheit und Stille der kanadischen Wälder genießen möchten, die Berge Kanadas bieten für jeden etwas. Von Wandern und Klettern über Skifahren und Snowboarden bis hin zu Wildwasser-Rafting und Kajakfahren.

Tauchen Sie ein in die majestätischen Landschaften, erkunden Sie die unberührte Wildnis und lassen Sie sich von der Schönheit und Vielfalt Kanadas auf einer unserer WIGWAM-Reisen verzaubern:

22 Tage Naturreise Alaska & Yukon: Kenai Fjords, Klondike River, Wrangell St.Elias & Kluane Nationalpark
ab € 5.240,-
Zeichen für Naturreisen und Naturkundliche Reisen
20 Tage Erlebnisreise nach Neufundland und Nova Scotia, auf den Spuren der Schwarzbären, Karibus und Biber.
ab € 3650,-
Pictogramm für Expeditionen und Trekkingtouren bei Wigwam

die 10 höchsten Berge Kanadas

1. Mount Logan (5.959 m)

Der Mount Logan ragt im Yukon Territorium auf und ist nicht nur der höchste Berg Kanadas, sondern auch der zweithöchste Berg Nordamerikas. Seine imposante Größe von 5.959 Metern und seine abgelegene Lage machen ihn zu einem Ziel für erfahrene Bergsteiger aus der ganzen Welt. Sein markantes Merkmal ist seine eisige Gipfelregion, die von mehreren Gletschern umgeben ist.

2. Mount Saint Elias (5.489 m)

Mit einer Höhe von 5.489 Metern ist der Mount Saint Elias ein weiterer Gigant in der kanadischen Berglandschaft. Er liegt an der Grenze zwischen Alaska und dem kanadischen Yukon und bietet sensationelle Ausblicke auf die umliegenden Gletscher und das Meer. Wanderer können u.a. die Küstengebiete erkunden und eine reiche Tierwelt beobachten, darunter Wale, Seelöwen und Seeadler.

3. Mount Lucania (5.226 m)

Der Mount Lucania befindet sich ebenfalls im Yukon Territorium. Seine isolierte Lage, seine beeindruckende Gletscherlandschaft und seine technische Herausforderung machen ihn zu einem beliebten Ziel für Bergsteiger, die nach einem wahren Abenteuer suchen. Wanderer können die nahegelegenen Täler erkunden und dabei die atemberaubende Aussicht auf die umliegenden Berge genießen.

4. King Peak (5.173 m)

Der King Peak liegt im wunderschönen Kluane Nationalpark. Der Berg ist weniger bekannt, aber nicht minder beeindruckend, mit einer markanten Gipfelform. Wanderer können auf zahlreichen Wegen den Nationalpark erkunden und dabei die vielfältige Tierwelt und die unberührte Natur der Region genießen.

5. Mount Steele (5.073 m)

Der Mount Steele, benannt nach dem legendären kanadischen Bergsteiger Sir Sam Steele, ist der fünfthöchste Berg Kanadas. Er liegt ebenfalls im Kluane Nationalpark und ist Teil der Kluane Wrangell St. Elias Gebirgskette, die sich über die Grenze zwischen Kanada und Alaska erstreckt. Die Region ist geprägt von majestätischen Gletschern, tiefen Tälern sowie schroffen Berggipfeln und ist ein beliebtes Ziel für erfahrene Kletterer und Bergsteiger, die eine Herausforderung suchen.

Rundreise durch die Wildnis Alaskas auf dem Alaska Highway

6. Mount Wood (4.843 m)

Mit einer Höhe von 4.843 Metern ist der Mount Wood ein markanter Gipfel in den kanadischen Rocky Mountains und einer der höchsten Gipfel in der kanadischen Provinz British Columbia. Die atemberaubende Landschaft mit dichten Wäldern und malerischen Bergseen ist ein beliebtes Ziel für Bergsteiger und Naturliebhaber.

7. Mount Vancouver (4.812 m)

Als einer der höchsten Berge in den kanadischen Rocky Mountains bietet der Mount Vancouver eine eindrucksvolle Aussicht auf die umliegende Wildnis. Wanderer können die zahlreichen Wanderwege des Nationalparks erkunden und dabei die Schönheit des Mount Vancouver und seiner Umgebung bewundern. Für ambitionierte Kletterer bietet sich die Möglichkeit, an einer geführten Tour zum Gipfel teilzunehmen.

8. Mount Slaggard (4.761 m)

Der Mount Slaggard ist einer der weniger bekannten Gipfel im Kluane Nationalpark, aber dennoch beeindruckend in seiner Größe und Schönheit. Die Abgeschiedenheit beschert der Gegend eine reiche alpine Artenvielfalt. Der Berg bietet herausfordernde Kletterrouten und atemberaubende Ausblicke auf die umliegenden Gipfel.

9. Mount Fairweather (4.671 m)

Ein ebenfalls imposanter Berg ist der Mount Fairweather, an der Grenze zwischen Alaska und British Columbia, bekannt für seine markante Gipfelform. Er erhebt sich direkt über dem Meeresspiegel und ist oft von dichten Wolken und Nebel umgeben, was ihm eine mystische Aura verleiht.

Wenn das Wetter mitspielt bekommen wir mit etwas Glück einen Blick auf den Mount Fairweather während der WIGWAM Reise "Pazifikwelten" auf der Bootsfahrt in die Glacierbay.

Foto: ©Reinhard Stracke

 

10. Mount Hubbard (4.577 m)

Der Mount Hubbard ist Teil der Alsek Ranges, einer Gebirgskette, die sich entlang der Küste von Alaska und dem Yukon Territorium erstreckt. Er befindet sich im Kluane und im Wrangell St. Elias Nationalpark, zwei der größten Schutzgebiete Nordamerikas, inmitten einer Landschaft aus Gletschern, tiefen Fjorden und unberührter Natur, die von einer reichen Vielfalt an alpiner Tierwelt bewohnt wird.

Kanadas Naturlandschaften hautnah erleben bei einer Schifffahrt

Die Tier- und Pflanzenwelt der kanadischen Berge

Die kanadischen Berge beherbergen eine Vielzahl von einzigartigen Pflanzen und Tieren, die an die extremen Wetterbedingungen der Bergumgebungen angepasst sind. In den alpinen Regionen blühen z.B. Edelweiß, Alpenveilchen, Bergarnika und Löwenmäulchen. Moose und Flechten bedecken oft Felsen, Bäume und den Boden und spielen eine wichtige Rolle im Ökosystem der Bergregionen, indem sie Feuchtigkeit speichern und Nährstoffe bereitstellen. In den niedrigeren Lagen finden sich subalpine Wälder, die von Kiefern, Fichten, Tannen und Zedern dominiert werden. An den Berghängen und in den Tälern übersäen im Sommer wilde Lupinen, Mohnblumen und Glockenblumen die saftigen Wiesen.

Bei der Alaska Trekkingreise begegnen wir Elchen in der Wildnis

In der Tierwelt dominieren Bergziegen und Dickhornschafe, die an das Leben in den steilen Felswänden der Berge gewöhnt sind. Sie sind oft in höheren Lagen zu finden, können auf schmale Felsvorsprünge klettern und ernähren sich von Gras, Kräutern und Flechten. Raubvögel wie Weißkopfseeadler, Wanderfalken und Steinadler kreisen oft über die weiten offenen Landschaften und nutzen die hohen Gipfel der kanadischen Berge für ihre Nistplätze. Die beeindruckendsten Tiere sind aber wohl die Grizzly- und Schwarzbären, die neben Wölfen und Elchen in besonders abgelegenen Gegenden anzutreffen sind.

Bei der Alaska-Rundreise begegnet man im Denali Nationalpark mit Glück Grizzlybären

Zurück

Christiane Heckenbach