von Susanne Siegel

Die beste Reisezeit in Ecuador & Galapagos

Unsere Partneragentur in Ecuador gibt hilfreiche Tipps*

Welchen Reisetermin soll ich auswählen?

Wir von WIGWAM Natur- & Expeditionsreisen finden, dass die nachlesbaren Reisezeit-Empfehlungen immer etwas sehr allgemein dargestellt werden. Deshalb geben wir Ihnen hier detailliert Wetter-& Klimainformationen – direkt aus dem Reiseland. Denn jedes Land hat doch seine ganz eigene „beste Reisezeit“. Es kommt immer darauf an, was Sie als Reisender „wo“ erleben möchten. In der Nebensaison sind z.B. immer viel weniger Touristen unterwegs, das macht Naturreisen noch intensiver.

 

Beste Zeit für Reisen nach Ecuador

Ecuador & Galapagos kann prinzipiell ganzjährig bereist werden. Wir von WIGWAM Natur- & Expeditionsreisen finden, dass die allgemein nachlesbaren Reisezeit-Empfehlungen immer etwas sehr allgemein dargestellt werden. Deshalb geben wir Ihnen hier detailliert Wetter-& Klimainformationen – direkt aus dem Reiseland. Denn jedes Land hat doch unterschiedliche „beste Reisezeiten“. Es kommt immer darauf an, was Sie als Reisender „wo“ erleben möchten. In der Nebensaison sind z.B. immer viel weniger Touristen unterwegs, das macht Naturreisen noch intensiver.

Ich bin Xavier Arias*, komme aus Ecuador und nehme Sie jetzt mit zu den „besten Reisezeiten“ in den einzelnen Regionen von Ecuador & Galapagos.

Durchschnittstemperaturen und Niederschläge in Ecuador

Küste:

Regenzeit mit gleichzeitig den meisten Sonnenstunden: von Januar bis Mai mit Temperaturen zwischen 25 – 30° C

Trockenzeit mit häufig bewölktem Himmel: von Juni bis Dezember mit Temperaturen zwischen 19 – 25° C

Andenregion

Das ganze Jahr über frühlingshaft. Regnerischer (vor allem nachmittags) ist es zwischen November und Mai mit durchschnittlichen Temperaturen zwischen 12 und 18° C, wobei es auch deutlich wärmer – bis über 25° C - als auch unter 10°C werden kann. Die Nächte sind aufgrund der Höhenlage kühl bis kalt, die Tage je nach Sonneneinstrahlung mild bis warm.

Amazonasregion östlich der Anden

Die regenreichsten Monate sind März bis September. Die Temperaturen schwanken stark um 26° C.

Durchschnittstemperaturen und Niederschläge auf Galapagos:

 In der Regenzeit zwischen Januar bis Juli gibt es etwa einmal am Tag starke Niederschläge, ansonsten scheint die Sonne und der Himmel ist klar. Das Wasser ist in dieser Zeit mit ca 23°C am wärmsten. In der so genannten Trockenzeit zwischen Juli und Dezember ist es oft diesig mit leichtem Nieselregen. Durch den Einfluss des Humboldtstroms ist das Wasser in dieser Zeit kälter. Die durchschnittlichen Jahrestemperaturen am Tag liegen zwischen 25° und 30°C

Regionen in Ecuador und deren unterschiedliche Klimazonen:

  • Andenregion
  • Küstenregion
  • Amazonasregion
  • Galapagos

 

Die beste Reisezeit für die Andenregion

Die Zeit zwischen Juni und November eignet sich am besten für Bergtouren, dann ist es vergleichsweise sonnig und trocken. Auch wenn man in diesen Monaten gut mit dünner Hose und T-Shirt unterwegs sein kann, sollte man immer auch etwas Wärmeres im Gepäck haben, denn sobald Wolken oder ein Schauer aufziehen, kann es schnell kühl werden.

Die beste Reisezeit für die Küstenregion

Zum Baden sind am besten die Monate Dezember bis Mai geeignet, da dann das Wasser am wärmsten ist. Die Walsaison ist allerdings zwischen Juni und September. In dieser Zeit kann man zum Beispiel von Puerto Lopez oder dem Nationalpark Machalilla aus Touren machen und Buckelwale beobachten.

 

Die beste Reisezeit für die Regenwaldregion

Im Regenwald herrscht ganzjährig eine Luftfeuchtigkeit von etwa 90%. Wenn man Kanutouren unternehmen möchte, ist es besser, in der Regenzeit von März bis September zu reisen, dann ist sicherer, dass alle Flüsse genügend Wasser führen.

 

Die beste Reisezeit für Galapagos

Zum Baden sind am Besten die Monate Januar bis Juni geeignet. Hier kann es zwar zum Teil heftige Regenschauer geben, dafür ist es ansonsten sonnig und durch den Einfluss des Humboldtstromes liegt die Wassertemperatur bei angenehmen 23 Grad. Wer schnell seekrank wird, sollte Galapagos nicht im September oder Oktober bereisen, denn dann ist der Seegang am stärksten. Wale kann man auch von den Galapagos-Inseln aus zwischen Juni und September beobachten.

WIGWAM Reisen nach Ecuador & Galapagos

Naturphänomene, Tiere und das Wachstum der Pflanzen folgen ihren eigenen Gesetzen. Vieles wiederholt sich nach dem festen Jahreskalender. Jedoch sind gerade in den sensiblen Ökosystemen immer auch öfters zeitliche Verschiebungen zu beobachten. Wir können deswegen natürlich keine Garantie übernehmen. Da wir jedoch mit unseren Teams direkt vor Ort sind, die regionalen Gegebenheiten gut kennen geben wir hier gerne unsere Expertise zur „Besten Reisezeit“ für WIGWAM Reisen.

1. Die beste Reisezeit für die Sonderreise Ecuador und Galapagos

"Mit WIGWAM nach Ecuador & Galapagos" - diese Reise findet dreimal im Jahr statt: im Februar-März, im Juli und im November. Die Tour startet in Mindo in der Nebelwaldregion, dort kann es Anfang des Jahres nachmittags regnen, dafür sind die Vormittage fast immer trocken und sonnig und eignen sich hervorragend für Vogeltouren. Im Juli und im November regnet es hier eher selten. Quito und Umgebung sowie der Cotopaxi Vulkan können Anfang des Jahres etwas regnerischer sein als in Juli und November, wobei es dennoch meist viele Sonnenstunden gibt. Die Tage 5 bis 7 verbringen Sie in der Regenwaldregion am oberen Napo. Im Juli und im November ist es hier niederschlagsreicher und der Wasserstand ist etwas höher als am Anfang des Jahres. In Cuenca und im südlichen Ecuador herrscht ganzjährig ein frühlingshaftes Klima mit vereinzelten Schauern, die Anfang des Jahres etwas wahrscheinlicher sind. Besonders Vilcabamba im „Tal der Hundertjährigen“ südlich von Loja ist für sein ideales Klima berühmt. Der Parque Cajas bei Cuenca hingegen ist geprägt durch Paramolandschaft und oft neblig feucht, was eine Wanderung in ihm zu einem geradezu mystischen Erlebnis macht.

In Guayaquil an der Küste, wo Sie je eine Nacht vor und nach der Galapagos-Kreuzfahrt verbringen, ist es ganzjährig heiß mit hoher Luftfeuchtigkeit.

Auf Galapagos schließlich kann es am Anfang des Jahres zu einzelnen heftigeren Regenschauern kommen, die restliche Zeit ist es aber sonnig, warm und ideal zum Baden, weil dann die Wassertemperaturen am Wärmsten sind. Im Juli und November kann es bedeckt sein und zum Teil Nieselregen geben, dafür ist die Sonneneinstrahlung nicht ganz so intensiv. Mit etwas Glück können Sie im Juli vielleicht sogar Wale beobachten.

2. Die beste Reisezeit für Ecuador-Trekkingreise

Bei der Ecuador Trekkingreiese geht es hoch hinaus. Diese Tour findet jeweils im Februar, im Juli und im November statt. In den Höhenlagen ist die Wahrscheinlichkeit für Regen im Februar am höchsten. Ganzjährig sollte man für dort warme Kleidung mitbringen, da es vor allem nachts empfindlich kalt werden kann. Andererseits ist Sonnenschutzmittel sowie eine Kopfbedeckung zu empfehlen, da die Höhensonne auf dem Äquator doch recht intensiv ist. Dies gilt vor allem für den Nationalpark El Angel, für Quito, Otavalo, Quilotoa, Papallacta und den Cotopaxi.

Baños und die Gegend der Brillenbär-Beobachtung im Norden Ecuadors sind hingegen ganzjährig mild und frühlingshaft mit vereinzelten Schauern.

In der Regenwaldregion ist es ganzjährig warm und feucht. Stärkere Niederschläge im November sorgen für etwas höhere Wasserstände.

 

Ecuador & Galapagos für Kurzentschlossene

Auf unserer Restplatzseite finden Sie alle Reisen, die bereits von der Durchführung her garantiert sind (oder es mit der nächsten Buchung werden). Sollten Sie dort keine Ecuador oder Ecuador & Galapagos Reise finden, die Ihnen zusagt, melden Sie sich bitte einfach kurz bei unserem Lateinamerika Team! Wir sind Ihnen gerne mit unserer Expertise bei der Auswahl Ihrer Traumreise behilflich!

*Xavier Arias von unserer Partneragentur SOLEQ in Ecuador

Meine Leidenschaft gilt den Bergen, und ich hatte das Glück, in Ecuador geboren worden zu sein. Ecuador ist ein großartiges Land, das durch seine klimatische Vielfalt und seine Mega-Biodiversität in Flora und Fauna besticht und viele spektakuläre Orte zu bieten hat. Das Besondere ist, dass Ecuador vergleichsweise klein ist und es daher nicht weit ist von der Pazifikküste in die Anden und weiter in den Regenwald. Nur auf die Galapagos-Inseln muss man natürlich fliegen ; -).

Die tägliche Verbindung von Sprache, Familie und Arbeit in zwei Ländern (Deutschland und Ecuador) erlaubt es mir, jede Minute zu genießen, was ich tue. Organisator und Gastgeber von Reisen in meinem Land zu sein ist ein Privileg das nicht jeder hat, und ich nehme es mit aller Verantwortung und Professionalität an.

Wir freuen uns auf jeden unserer Besucher mit dem Enthusiasmus der uns auszeichnet, und heißen Sie herzlich willkommen im Land der magischen Farben!

Ihr

Xavier Arias

Zurück

Susanne Siegel