Äthiopien von Nord nach Süd

16 Tage Naturreise: Lalibela, Bahar Dar & Gondar, Wandern im Semiengebirge & Besuch bei den Dorze, Konso, Dessanech & Mursi

  • Info
  • Tourcharakter
  • Reiseverlauf
  • Leistungen/Termine/Preise
  • Kontakt/Buchung
  • PDF

Highlights

  • Lalibela: einzigartige Felsenkirchen entdecken
  • Kulturstätten in Bahar Dar und Gondar
  • Zu Fuß zu den Dscheladas in den Semien Mountains
  • Besuch bei den Dorze, Konso, Dessanech und Mursi
  • Gemeinsam mit einer äthiopische Familie kochen






Tourcharakter

Während dieser Reise lernen wir sowohl die christliche Hochkultur im Norden als auch die traditionellen Ethnien und deren Lebensweisen im Süden kennen.

Der Norden Äthiopiens ist die kulturelle Schatzkiste des Landes. In Lalibela besichtigen wir das achte Weltwunder, die elf berühmten Felsenkirchen, die in mühevollster Arbeit direkt aus dem Stein gemeißelt wurden. In Gondar wandeln wir durch die Burganlage der Stadt, besichtigen einzelne Paläste und das Bad von Kaiser Fasilidas. Bei einem Abstecher ins Semiengebirge entdecken wir bei einer kleinen Wanderung in der atemberaubenden Canyonlandschaft die endemischen Dscheladas (Blutbrustpaviane) und Walia-Steinböcke.

Im Süden des Landes lernen wir verschiedene Volksstämme und deren unterschiedlichen Lebensweisen kennen. Wir verbringen eine Nacht in einem typischen Dorze-Haus und teilen ein traditionelles Abendessen und den lokalen Honigwein (Tej) mit ihnen. Die Konso sind Spezialisten für Terrassen-Ackerbau, die Dessanech leben im Omo-Tal. Am bekanntesten sind die Mursi, deren Frauen große Holzteller in der Unterlippe tragen. Wir übernachten meist in Mittelklasse-Hotels und Lodges. Bei den Dorze verbringen wir eine Nacht in traditionellen kleinen Hütten mit Gemeinschaftswaschplatz. Im Süden sind die Unterkünfte einfach. Die Gehzeiten bei den Wanderungen und Spaziergängen liegen bei 2 bis 4 Stunden. Die Infrastruktur in Äthiopien ist noch nicht besonders gut ausgebaut, insbesondere im Süden des Landes erwarten uns teilweise Schotterstraßen mit Schlaglöchern.

MOBILITÄTSHINWEIS
Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise aufgrund der Besonderheiten des Zielgebietes und der Aktivitäten vor Ort für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Landesspezifische Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes für Äthiopien

Reiseverlauf kurz

Tage 1-3
Anreise nach Addis Abeba und Bahir Dar
Tage 4-5
Gondar und Ausflug ins Semien Gebirge
Tage 6-7
Lalibela
Tage 8-9
Beim Volk der Dorze
Tage 10-11
Konso, Jinka und Besuch bei den Mursi
Tag 12
Turmi und das Volk der Hamer
Tage 13-14
Omo Tal - Besuch bei den Dessanech - Nechisar Nationalpark
Tage 15-16
Addis Abeba - Rückflug nach Deutschland

Reiseverlauf ausführlich

Tage 1-3

Anreise nach Addis Abeba und Bahir Dar

Linienflug in der Nacht nach Addis Abeba. Am Tag 2 am frühen Morgen erreichen wir die Hauptstadt Äthiopiens und treffen dort die Reiseleitung. Gemeinsam fliegen wir in einem einstündigen Inlandsflug weiter nach Bahir Dar. Die Stadt liegt am größten See des Landes, dem Tana See und wird wegen ihrer palmengesäumten Straßen auch als Riviera Äthiopiens bezeichnet. Am Nachmittag fahren wir zu den Wasserfällen des Blauen Nils. Wir gehen zu den Wasserfällen und genießen die üppig grüne Umgebung. Oftmals begleiten uns Kinder oder Händler, die ihre Waren anpreisen. Sollte es vorher geregnet haben, ist der Weg rutschig. Dann stehen am Wegesrand Helfer, die uns die Hand reichen und uns über die glitschigen Stellen hinweg helfen. Am Ende des Spaziergangs erwarten sie dann einen Obulus. 
1xÜN im 3* Hotel (P/A) / Fahrzeit ca. 45 Min. / Gehzeit ca. 2 Std. 

Tag 3: Vormittags fahren wir mit einem Boot über den Tana See bis zur Zeghie-Halbinsel. Nach einem kurzen Spaziergang besichtigen wir zwei Klöster, Azua Mariam und Ura Kidhane Mehret. Beide sind ein typisches Beispiel für die Architektur der äthiopisch-orthodoxen Kirche: Sie sind rund, die Wände aus Lehm und die kegelförmigen Dächer aus Stroh. Auf der Zeghie-Halbinsel leben Colobus-Affen und viele Vogelarten. Nach der Mittagspause schlendern wir durch Bahir Dar und über den lebhaften Markt, der für Handwerk und Strohkörbe bekannt ist.
1xÜN im 3* Hotel (F/P/A) / Bootsfahrt ca. 1,5 Std.

 

Tage 4-5

Gondar und Ausflug ins Semien Gebirge

Durch das Land der Amhara, eine der bedeutendsten Volksgruppen des Landes, fahren wir nach Gondar. Die Kaiserstadt des 17. und 19. Jahrhunderts liegt in 2.200 m Höhe in den Ausläufern der Semienberge. Nach dem Mittagessen besichtigen wir die berühmte Burganlage der Stadt, in der ehemalige Herrscher zahlreiche Paläste für sich und ihre Familien erbauen ließen. Anschließend geht es zum Bad des Fasilidas. In der idyllischen Anlage wird jedes Jahr das Fest zur Erinnerung an die Taufe Jesu (Timkat-Fest) gefeiert. Den Abschluss bildet ein Besuch in der berühmten Kirche Debre Berhan Selassie, die für ihre wunderschönen Deckenmalereien bekannt ist. Die Engelsgesichter sind ein beliebtes Motiv der äthiopisch-orthodoxen Kunst.
1xÜN im 3* Hotel (F/P/A) / Fahrzeit ca. 2-3 Std.

Tag 5: Das Semien Gebirge ist wohl eine der spektakulärsten Landschaften der Welt: Ein Hochplateau durchzogen von tiefen Canyons. In Begleitung eines örtlichen Scouts wandern wir durch diese faszinierende Region von Sankaber (3.240 m) zum Jinbar-Wasserfall (3.300 m), der auch Tor zur Hölle genannt wird. Unterwegs begegnen uns bestimmt die seltenen Dschela- da-Affen und die imposanten Walia-Steinböcke und wir hoffen, dass sie sich von uns fotografieren lassen. Unser Ziel ist Geech (3.600 m), hier erwartet uns das Fahrzeug und wir kehren nach Gondar zurück.
1xÜN im 3* Hotel (F/P/A) / Fahrzeit ca. 3 Std. / ↑ ca. 400 Hm. ↓ ca. 450 Hm. / Gehzeit ca. 3-4 Std.

 

Tage 6-7

Lalibela

Morgenflug von Gondar nach Lalibela. In der ehemaligen Herrscherstadt befinden sich elf aus dem Fels herausgemeißelte Kirchen aus dem 12. und 13. Jahrhundert. Der ehemalige Kaiser Gebra Maskal Lalibela wollte ein zweites Jerusalem als Pilgerstätte errichten. So veranlasste er den Bau der Kirchen. Für die Menschen dieser Zeit war die Erschaffung der imposanten Kunstwerke schier unvorstellbar. Engel sollen geholfen haben, und somit betrug die Bauzeit “nur” 100 Jahre. Wir besichtigen diese filigranen Kirchen, die durch verwinkelte Gänge miteinander verbunden sind. Darunter ist die Kirche Bet Medhane Alem, die größte monolithische Kirche der Welt. (F/P/A)

Tag 7: Schulbesuch am Vormittag, am Nachmittag Besuch der zweiten Gruppe der Kirchen, u.a. der berühmten Bete Giyorgis. Sie wurde in Form eines Kreuzes aus dem Fels geschlagen. Abends sind wir zu Gast bei einer Familie und kochen gemeinsam.
2xÜN im 3* Hotel (F/P/A) / Gehzeit je ca. 3,5 Std. zzgl. Besichtigungen in den Kirchen

 

Tage 8-9

Beim Volk der Dorze

Flug von Lalibela via Addis nach Arba Minch. Wir fahren in ein Gebirgsdorf der Dorze. Sie sind bekannt für Baumwollweberei und ihre bienenkorbförmigen Häuser, die aussehen wie ein Elefantenkopf. Für den Bau werden ausschließlich Pflanzen aus der Umgebung verwendet, z.B. die Zierbanane oder Bambus. Die Zierbanane, auch falsche Banane genannt, spielt eine wichtige Rolle im Alltag der Dorze. Der Stamm wird zum Essen verwendet, die Blätter finden beim Hausbau Verwendung. Wir verbringen den Rest des Tages bei den Dorze, gewinnen einen Einblick in deren Alltag. Wir bereiten gemeinsam das Abendessen vor, essen und trinken eine lokale Spezialität, den Honigwein Tej.
1xÜN in kleinen Häusern der Dorze mit Gemeinschaftswaschplatz (F/P/A) / Fahrzeit ca. 1 Std.

Tag 9: Durch mystische Wälder und vorbei an traditionellen Dörfern wandern wir durch das Dorze-Gebiet. Unterwegs besichtigen wir eine Baumwoll-Kooperative. Am Nachmittag fahren wir weiter nach Konso. Gehzeit ca. 2-3 Std.
1xÜN im 2* Hotel (F/P/A) / Fahrzeit ca. 2 Std.

 

Tage 10-11

Konso, Jinka und Besuch bei den Mursi

Die Konso legen Terrassen an, um in der gebirgigen Landschaft Ackerbau auf kleinen Feldern zu betreiben. Diese Terrassen schützen die Saat vor Überflutungen und Beschädigungen durch Vieh. Am Nachmittag fahren wir nach Jinka, unterwegs besuchen wir den quirligen Wochenmarkt in Key Afer. Hier erleben wir die Völker der Bena, Ari und Tsemay beim Kaufen und Verkaufen von Gemüse, Obst, Stoffen und anderen Waren. Unsere Reiseleitung erklärt uns, wie wir auf dem Markt fotografieren können, denn jedes Foto bzw. jede fotografierte Person erwartet dafür einen kleinen Geldbetrag. (F/P/A) / Fahrzeit ca. 2-3 Std.

Tag 11: Früh brechen wir auf und erreichen den Mago Nationalpark. Unser Ziel ist ein Mursi-Dorf. Der Besuch bei den Mursi bedarf viel Fingerspitzengefühl, vor allem beim Fotografieren. Für jedes Foto ist eine Gebühr zu bezahlen, die sich nach der Anzahl der Personen auf dem Bild richtet. Die Mursi haben erkannt, dass sie auf diesem Weg vom Tourismus profitieren können. Wir folgen also den Ratschlägen und Hinweisen unserer Reiseleitung. Die Mursi-Frauen tragen große Holzteller in der Unterlippe, die Männer demonstrieren ihre Stärke mit Stockkämpfen und Schmucknarben am Körper. Außerdem kennen sie sich sehr gut mit Heilpflanzen aus. Auf dem Rückweg nach Jinka lassen wir uns im Mago Nationalpark Zeit und beobachten verschiedene Tiere und Vögel.
2xÜN im 2* Eco Resort (F/P/A) / Fahrzeit ca. 3 Std.

 

Tag 12

Turmi und das Volk der Hamer

Unser Ziel ist Turmi, in dieser Region besuchen wir ein Hamer-Dorf. Sowohl Männer als auch Frauen der Hamer färben und frisieren ihr Haar sehr kunstvoll und traditionell mit ockerfarbigem Lehm und ergänzen die Pracht mit bunten Federn.
1xÜN im 2* Hotel (F/P/A) / Fahrzeit ca. 2-3 Std.

 

Tage 13-14

Omo Tal - Besuch bei den Dessanech - Nechisar Nationalpark

Wir fahren noch ein Stück weiter in den Südwesten des Landes, zum Volk der Dessanech. Sie leben am Omo-Fluss, der die Lebensader dieser Region ist. Sie züchten Rinder, bauen Mais und Bohnen an und betreiben Fischerei im Fluss. Am Nachmittag machen wir uns auf den Weg zurück nach Arba Minch. (F/P/A) / Fahrzeit ca. 5 Std.

Tag 14: Tierliebhaber kommen heute auf ihre Kosten! Wir fahren mit dem Boot auf dem Chamo-See, beobachten Nilpferde, Krokodile und Pelikane. Am anderen Ufer des Sees machen wir eine Fuß-Pirsch. In Begleitung eines erfahrenen Guides und Scouts folgen wir Zebraspuren und betrachten diese.
2xÜN im 4* Hotel (F/P/A)

 

Tage 15-16

Addis Abeba - Rückflug nach Deutschland

Flug von Arba Minch nach Addis Abeba. Wir haben Zeit für letzte Souvenir-Einkäufe und einen kleinen Stadtrundgang. Beliebte Mitbringsel sind der gute äthiopische Kaffee oder auch Holzschnitzereien. Wir lassen die Reise beim Abendessen in einem typisch äthiopischen Restaurant mit Musik und Tanz ausklingen. Anschließend fahren wir zum Flughafen, verabschieden uns von unseren örtlichen Begleitern und treten den Rückflug an. (F/-/A)

Tag 16: Am frühen Morgen kommen wir in Frankfurt an.

Leistungen

Reiseleitung
▸ Örtliche, deutschsprachige Reiseleitung
▸ Lokale, Englisch sprechende Guides, Fahrer und Scouts 

Aktivitäten / sonstige Leistungen
▸ Bootsfahrt auf dem Tana- und Chamo-See
▸ Fußpirsch im Nechisar Nationalpark
▸ Abendessen mit einer äthiopischen Familie
▸ Sämtliche Nationalparkgebühren, Permits, Besichtigungs- und Fotogebühren (außer bei den Volksstämmen in Südäthiopien) 

Übernachtungen
▸ 6xÜN in 3* Hotels
▸ 1xÜN in traditionellen kleinen Hütten mit Gemeinschaftswaschplatz
▸ 4xÜN in 2* Hotels bzw. Eco Resorts
▸ 1xÜN im 4* Hotel 

Mahlzeiten
▸ 13x Frühstück, 13x Picknick, 14x Abendessen

Anreise / Beförderung
▸ Flug mit Ethiopian Airlines o.a. Linienfluggesellschaften Frankfurt - Addis Abeba - Frankfurt
▸ Derzeit bekannte Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
▸ 4 inneräthiopische Flüge mit Ethiopian Airlines
▸ Sämtliche Transfers und Überlandfahrten in Toyota-Minibussen


OPTIONALE LEISTUNGEN
▸ Einzelzimmerzuschlag: € 350,-
▸ Flug ab anderen Abflugorten in D, A, CH auf Anfrage und nach Verfügbarkeit

Termine

2021
04.09.2021 - 19.09.2021
02.10.2021 - 17.10.2021
13.11.2021 - 28.11.2021

Preise

16 Tage Reise inkl. Flug pro Person: € 3.950,-
Einzelzimmerzuschlag: € 350,-

Kleingruppenaufpreis bei 4-5 Personen: € 350,-



Privat-Reise ab 2 Personen auf Anfrage

Wichtiger Hinweis zur Durchführung und Teilnehmerzahl
WIGWAM Tours kann bei Nichterreichen einer Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen bis spätestens 30 Tage vor Reiseantritt vom Reisevertrag zurücktreten.

Teilnehmer: Min 6 / Max 12

Beratung/Kontakt

Afrika & Asien - Team

E-Mail:  afrika-asien@wigwam-tours.de

Telefon: +49 (0)8379 9206 20

von links: Stefan Hüttinger, Larissa Meggle, Thomas Heigenmooser (es fehlt: Birgit Leonhardt)