Naturreise Kolumbien

Naturerlebnis im vergessenen Südamerika: Bogota, Cartagena, Tatacoa Wüste, San Augustin & Popayan

  • Übersicht
  • Tourenverlauf
  • Termine/Preise
8 Bilder in der Lightbox +

Highlights

  • Cartagena, Villa de Leyva und Popayan - Perlen der Kolonialzeit.
  • Schnorcheln und Inseln an karibischen Stränden, Kulturgenuss im archäologischen Zentrum San Agustin, lateinamerikanische Rhythmen an der Karibikküste.
  • Genügend Muße, die einzigartige Kultur, Flora und Fauna des touristisch kaum berührten Kolumbiens in ausgewählten Gegenden und in ihrer ganzen Vielfalt zu entdecken.
  • Viele Begegnungen mit den Menschen und der Kultur des Landes in den schönsten Naturräumen Kolumbiens.
Teilnehmer: Min 8 / Max 12
Optionale Reiseverlängerungen
Cartagena

Leistungen

  • Linienflüge mit Lufthansa, Air France, Avianca o.a. Linienfluggesellschaften

    D/CH/A - Bogotá  Cartagena - D/CH/A ab ca. 750,-EUR, je nach Reisezeit

  • 14 ÜN in typischen Hotels und Lodges

  • Verpflegung: 14xF/2xP/1xA

  • alle Ausflüge, Eintritte und Nationalparkgebühren

  • alle Inlandtransfers lt. Ausschreibung

  • deutschsprachige WIGWAM - Reiseleitung 

Tage 1/2
Bogota
Tage 3/4
Tatacoa Wüste
Tage 5/6
Tierradentro "Das verborgene Land"
Tag 7
San Agustin
Tage 8/9
Nationalpark Purace
Tag 10
Kolumbianische Kaffeekultur
Tag 11
Cocora Tal und Naturreservat "Otun Quimbaya"
Tage 12/13
Karibik & Cartagena Tage 12/13
Tage 14/15
Rückflug
Tage 1/2

Bogota

Ankunft und Empfang durch Ihren Reiseleiter am internationalen Flughafen von Bogota auf 2.600m Höhe und Fahrt in das koloniale Viertel “La Candelaria”.Nach einem abendlichen Spaziergang, mit Möglichkeit zum Abendessen in einem typischen Restaurant, verbringen wir die erste Nacht in Bogota. Am nächsten Tag setzen wir die Besichtigungen fort und erleben die Fülle des Marktes, die Sehenswürdigkeiten der Stadt und das Goldmuseum bevor wir nachmittags den Ausblick auf die Stadt vom Wallfahrtsort Montserrate aus genießen. 2xÜN/F

Tage 3/4

Tatacoa Wüste

Morgens verlassen wir Bogota und fahren Richtung Süden zu den Ufern des Magdalena Flusses. Hier erwartet uns die Wüste von Tatacoa mit spärlicher Vegetation und ein Labyrinth von roten Sandformationen, ein spektakuläres Landschaftspanorama. Bei Sonnenaufgang leuchtet die Halbwüste in verschiedenen Farbentönen. Gegen Abend haben wir bei guter Wetterlage eine fantastische Sicht auf den Sternenhimmel und sollte der Sternwart anwesend sein, besuchen wir das hier ansässige Observatorium und bekommen den Sternenhimmel erklärt. Am Rande der Wüste liegt das kleine Dorf „Villa Vieja“ mit dem erst neu eröffneten Museum mit interessanten Ausgrabungsstücken aus dem von uns besuchten Gebiet. 2xÜN/F

Tage 5/6

Tierradentro "Das verborgene Land"

Früh morgens geht die Fahrt entlang der Ufer des Magdalena Flusses und fahren in die mittlere Andenkordillere von „Tierradentro“, welches sowohl landschaftliche Schönheit als auch prekolumbianische Zeugnisse verspricht. Hier wurden von einer unbekannten Kultur kunstvolle Grabkammern hinterlassen, die in ganz Südamerika als einzigartig gelten. Die dort heute lebenden „Páez“-Indianer lehnen jede Verbindung mit den Baumeistern der Grabkammern ab. In den folgenden zwei Tagen unternehmen wir Wanderungen in der näheren Umgebung, wo wir neben dem Besuch der prekolumbianischen Grabstätten mit  fantastischen Blicken auf die Umgebung belohnt werden. An Tag 6 fahren wir am Nachmittag in das kleine Dorf San Agustin.

3x ÜN/F

Tag 7

San Agustin

Die Umgebung von San Agustin ist das archäologische Zentrum Kolumbiens. Hier liegt eine der wichtigsten, eindrucksvollsten und noch unerforschtesten Ausgrabungstätten Südamerikas. Der heutige Vormittag steht ganz im Zeichen einer ausführlichen Besichtigung des archäologischen Parks von San Agustin, der zwei Kilometer hinter dem Dorf beginnt. 1995 wurde dieses Gebiet zum UNESCO Kulturerbe ernannt. Hier sind 35 Skulpturen aufgestellt, die aus unterschiedlichen Begräbnisstätten zusammengetragen wurden. Die Hochblüte dieser Kultur fällt voraussichtlich in den Zeitraum des 7-10. Jahrhunderts v.C. 

Nachmittags geniessen wir noch die blühende Natur und Panoramablicke in das Umland. Dabei besuchen wir zu Fuss (optional auch auf dem Rücken eines Pferdes möglich) die Felsengruppen „Alto de Purutal“ oder "La Chaquira", als Zeugen einer vergessenen Zivilisation mit antropomorphen Figuren, die in den Fels geschlagen wurden.

Übernachtung wie am Vortag.

Tage 8/9

Nationalpark Purace

Wir überqueren die mittlere Andenkordillere und halten beim ca. 100m hohen Wasserfall "Salto Mortiño" ein, der eingebettet in einer tiefen Schlucht dem Magdalene Fluss zufliesst. Unterwegs haben wir immer wieder Gelegenheit, die schöne Aussicht auf den Nationalpark „Purace“ zu genießen, bis wir schließlich die weiße Kolonialstadt Popayan erreichen. Alle Gebäude im historischen Zentrum sind weiß getüncht und vermitteln den Eindruck einer längst vergangenen Zeit. 2x ÜN/F/P

Tag 9: Mit dem Fahrzeug und zu Fuß erreichen wir unseren Beobachtungspunkt und hoffen den Andenkondor, den größten Vogel der Welt, aus nächster Nähe beobachten zu können. Nach einer kleinen Wanderung durch den Bergnebelwald erreichen wir die heißen Quellen, wo sprudelnd sulfathaltiges, heißes Wasser aus der Erde quillt.

Bei einer anschließenden Wanderung in dieser bezaubernden Paramolandschaft, können wir bei guter Sicht den majestätisch aufragenden Purace Vulkan sehen, der mit 4.646m zu den Größten der Andenkette gehört.  

Übernachtung wie am Vortag.

Tag 10

Kolumbianische Kaffeekultur

Wir fahren in das sogenannte Kaffeedreieck Kolumbiens, welches an den Osthängen der Zentral Andenkette liegt und übernachten in einer Kaffeefinca, mit stilvoll eigerichteten Gästezimmern und Terasse.

Am Nachmittag unternehmen wir einen Spaziergang durch die Plantagen und erfahren alles über den Anbau und die Verarbeitung des berühmten kolumbianischen Kaffees. In verschiedenen Etappen bekommen wir Einblick in die Verarbeitungsweise und Kultur der Kaffeebauern. Eine Kostprobe darf natürlich zum Schluss nicht fehlen.

Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung, um die Annehmlichkeiten unserer Finca in vollem Umfang genießen zu können. 1x ÜN/F

Tag 11

Cocora Tal und Naturreservat "Otun Quimbaya"

Heute besuchen wir das kleine koloniale Dorf „Salento“, das vor allem durch die dort bis zu 60m hochgewachsene Wachspalme bekannt ist. Wir wandern oder optional reiten durch das Tal auf einem alten Reitweg, hinauf in das Naturreservat „Acaime“, wo wir den Bergnebelwald erreichen, das ideale Klima für Epyphiten, Orchideen, Bromelien und andere Aufsitzerpflanzen. Wir können die verschiedensten Vogelarten beobachten. Zurück in dem pittoresken Dorf Salento haben wir noch Zeit durch die Straßen zu bummeln und können sehen, was aus Kaffee hergestellt wird.

Unser nächstes Ziel ist das Naturreservat „Otun Quimbaya“, wo wir uns in die einfach ausgestatteten Gästezimmer der Parkbehörde einquartieren. Das Naturreservat ist eine sogenannte Pufferzone zum Nationalpark „Los Nevados“. Bei einer Wanderung in die nähere Umgebung wollen wir heute vorallem die Flora und Fauna erkunden. Auf angelegten Wegen bekommen wir einen guten Einblick in das hier herrschende Ökosystem und die Pflanzenvielfalt. Mit etwas Glück können wir Affen und Riesennager beobachten. 1x ÜN/F/A

Tage 12/13

Karibik & Cartagena Tage 12/13

Wir verabschieden uns von unseren Gastgebern und fahren zum Flughafen nach Armenia für unseren Inlandsflug nach Cartagena (Inlandsflug nicht inbegriffen).

Gegen Mittag erreichen wir die vor Lebensfreude überquellende Stadt „Cartagena“, die direkt an der kolumbianischen Karibikküste liegt. Die Altstadt ist von hohen und langen Befestigungsmauern umgeben. Cartagena ist anders als jede andere Stadt Lateinamerikas, faszinierend karibisch, voller Überraschungen und Geheimnisse. Wir genießen die Stimmung am Abend, wenn die warme Brise vom karibischen Meer durch die Stadt weht und man das karibische Leben an einem vorbeiziehen lassen kann. Um den kolonialen Flair zu geniessen fahren wir mit der Pferdekutsche durch die Altstadt. Lassen Sie sich überraschen und entdecken Sie das Leben zwischen monumentalen Festungsbauten der Spanier und der südamerikanischen Tanz- und Lebensfreude. Vom Hotel aus können Sie in der lauen Nacht durch die malerischen Gassen spazieren. 2x ÜN/F

Tage 14/15

Rückflug

Der Vormittag steht zur freien Verfügung und kann noch zum Bummeln oder Einkäufen genutzt werden. Je nach Abflugszeit Transfer zum Flughafen Cartagena für unseren Direktflug nach Europa. 1x ÜN/F

Am 15. Tag Ankunft in Europa

 

Beliebige Verlängerungsmöglichkeit Cartagena, ab ca. 70,-€ p.P./DZ

Tourcharakter

Für Naturliebhaber mit dem Anspruch, ein noch relativ unbekanntes Reiseziel für sich zu entdecken, haben wir diese Reise zusammengestellt. Ausgewählte Schwerpunkte, immer auch unter dem Aspekt der Sicherheit ausgesucht, erschließen uns die ganze Schönheit Kolumbiens.

In diesem vom Massentourismus noch nicht erreichten Land muss man oftmals Geduld beweisen und sich der südamerikanischen Mentalität anzupassen wissen. Flexibilität und Teamgeist gehört in jedem Fall in Ihr Reisegepäck, um die Reise zum echten Erlebnis werden zu lassen!

Der Lohn dafür ist die hautnahe Berührung mit einem ungemein abwechslungsreichen Land, der überschäumenden Lebensfreude und den mitreißenden südamerikanischen Rhythmen, die uns während der Reise begleiten werden.

Der Komfort kolonialer Hotels in den Städten und landschaftlich sehr schön gelegener Lodges, wechselt sich ab mit einfacheren, landestypischen Unterkünften, die uns jedoch den Aufenthalt in einzigartigen Naturräumen ermöglichen. Die Abwechslung zwischen Natur und Kultur bringt Sie dem Puls des Landes näher. 

Termine/Preise

2018
15.01.2018 - 29.01.2018
04.02.2018 - 18.02.2018
11.03.2018 - 25.03.2018
12.08.2018 - 26.08.2018
16.09.2018 - 30.09.2018
Preise

14 Tage Landprogramm (an Bogota/ab Cartagena): 2.760,- Euro pro Person

Aufpreis für eine Kleingruppe von 6 bis 7 Personen: +180,- Euro

 

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches Flugangebot zur Reise!

Individuelle und auf Ihren Wunsch gestaltete Privatreisen ab 2 Personen bieten wir Ihnen gerne auf Anfrage an.