"Jujuy" - Privat

Wüsten, Salzseen & bizarre Felsformen in den “Canyonlands” der Anden

  • Übersicht
  • Tourenverlauf
  • Termine/Preise
11 Bilder in der Lightbox +

Highlights

Die Provinz “Jujuy” im Hochland von Nordargentinien - eine unberührte und unbekannte Region mit herber Schönheit

Atemberaubende Landschaften, traditionelle Andendörfer - Expedition in den einsamsten Gebieten Südamerikas

Teilnehmer: Min / Max

Leistungen

  • Reise mit 4x4 Fahrzeugen mit Klimaanlage (4 Gäste pro Fahrzeug + Reiseleiter, der gleichzeitig als Fahrer fungiert)

  • 16x ÜN in einfachen landestypischen Hotels und familiären Pensionen im Doppelzimmer und in sehr einfachen Refugios (Hütten) / Mehrbettzimmer

  • Vollverpflegung während der Reise inklusive
    Getränke ohne Alkohol inklusive
    Geführte Bergwanderungen & Ausflüge
    lt. Programm

  • Weinprobe, Fahrradtour auf den
    Salinas Grandes
    Englischsprachige lokale Reiseleitung vor Ort, auf Anfrage deutschsprachige Reiseleitung
Tage 1-5
Salta & Ruta 40
Tage 6-8
Tólar Grande
Tage 9-14
Vicuñas, Täler & Schluchten
Tage 15-17
Nebelwald & heisse Quellen
Tage 1-5

Salta & Ruta 40

Ankunft in Salta. Stadtbesichtigung der Kolonialstadt, welche auch „La Linda“, die Schöne, genannt wird. Fahrt in Richtung Cafayate durch Tabakanbaugebiete und faszinierende Landschaften mit großartigen Gesteinsformationen. Besuch einer Bodega. Auf Schotterstraße die „Ruta 40“ entlang. Höhepunkt ist die „Quebrada de las Flechas“, die “Schlucht der Pfeile” mit beeindruckenden Aussichten und Felsformationen. Wir erreichen das Dörfchen Cachí und fahren weiter in den Norden über den Gebirgspass „Abra el Acay“ mit 4.950 Metern bis San Antonio de los Cobres.

Tage 6-8

Tólar Grande

Besuch des Viadukts „La Polvorilla“ der bekannten Zugstrecke „Tren a las Nubes“. Weiter führt uns der Weg durch ein aus Gipskristallen entstandenes Wüstenlabyrinth. Tólar Grande liegt direkt am Salzsee „Arizaro“, dem größten Argentiniens. Besuch der noch unbekannten Laguna Santa Maria mit Tausenden von Flamingos. Das Bergdorf „Mina La Casualidad“ ist beschaulich von Vulkanen, schwefelhaltigen Bergen und Salzseen umgeben.

Tage 9-14

Vicuñas, Täler & Schluchten

Wir erreichen „Cono de Arita“, eine der einzigartigsten Geoformationen in der hohen Puna. Bei der Weiterfahrt nach Antofagasta de la Sierra passieren wir die Schlucht der Vicuñas. Ausflug zum Campo de Piedra Pomez, eine seltsame Felslandschaft aus Bimsstein, Weiterfahrt zur Laguna Colorado mit seinen Puna Flamingos und über den Salzsee „Salar del Hombre Muerto“, Salzsee des toten Mannes. Wir überqueren einen weiteren großen Salzsee, die „Salinas Grandes“, Möglichkeit mit dem Fahrrad auf dem Salzsee zu fahren. Anschließend geht es über zahlreiche Serpentinen die Anden hinab bis Purmamarca - Ort am vielfarbigen Berg „Cerro de los 7 colores“. Unser Ziel Tilcara in der „Quebrada de Humahuaca“ ist Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Ganztagesausflug sowie Trekkingtag in der Quebrada de Humahuaca.

Tage 15-17

Nebelwald & heisse Quellen

Fahrt in den Nationalpark Calilegua mit subtropischen Bergnebelwald. Zur Tierwelt des Parks gehören Jaguar, Puma, Ozelot und etwa 500 verschiedene und teilweise endemische Vogelarten. Wanderung zu heißen Quellen durch den trockenen Nebelwald und die Gelegenheit in den Quellen zu baden. Rückkehr nach Salta.

Tourcharakter

Preise

Reisezeit ganzjährig

Preis ab/bis Salta
17 Tage bei 2 Personen 4.660,- €
17 Tage bei 4 Personen 3.840,- €
17 Tage bei 6 Personen 3.990,- €

Fordern Sie Detailprogramm und Ihr persönliches Angebot bei uns an!