Galapagos-Kreuzfahrt mit Schiff Nemo I - Privat

Das “Sportliche”

  • Übersicht
  • Tourenverlauf
  • Termine/Preise
20 Bilder in der Lightbox +

Highlights

Schwarze Lavafelsen, weiße Sandstrandbuchten, tiefblaues Meer, exotische Vegetation und dazwischen Riesenschildkröten, Seelöwen und Leguane.
Die Galápagos-Inseln - ein einzigartiges Naturparadies!

Teilnehmer: Min / Max

Leistungen

Preis jeweils ab/bis Galápagos in der Doppelkabine 

inklusive: Transfer auf den Galápagos-Inseln, Unterkunft (Yacht), Vollpension, Ausflüge auf den Inseln

exklusive: Flug auf die Galápagos-Inseln, Eintritt in den Nationalpark (derzeit 100,-US$), Benzinzuschlag, Getränke, persönliche Ausgaben, Extras

Tag 1
Baltra-Transfer nach Puerto Ayora-Charles Darwin Forschungsstation
Tag 2
San Cristobal
Tag 3
Santa Fe-South Plaza
Tag 4
Schwarze Schildkrötenbucht-Baltra
Tag 1

Baltra-Transfer nach Puerto Ayora-Charles Darwin Forschungsstation

Tag 2

San Cristobal

Tag 3

Santa Fe-South Plaza

Tag 4

Schwarze Schildkrötenbucht-Baltra

Tourcharakter

NEMO I *** - DAS “SPORTLICHE”
Der klassische Motor- und Segel-Katamaran wurde im Jahr 2014 komplett renoviert. Er verfügt über Platz für 14 Passagiere. Alle 7 Doppelkabinen mit Stockbetten befinden sich in den beiden Rümpfen des Katamarans und haben private Waschräume, individuell einstellbare Klimaanlage, Dachfenster und Bullaugen. Der Zugang zu den Kabinen erfolgt über Steigleitern und Treppen. Der Aufenthaltsraum und das Sonnendeck bieten viel Freiraum. Die Netze zwischen den Rümpfen laden zum Sonnenbaden und beobachten der Wasserwelt ein. Ein mehrsprachiger Naturführer zeigt Ihnen die Tierwelt. Ca. 30% der Tour wird gesegelt, die ökologischste Art einer Galápagos-Kreuzfahrt. Durch die beiden Rümpfe liegt die Nemo I ruhiger als andere kleine Yachten.

Unterbringung:
7 Doppelkabinen meist mit Stockbetten, mit Bullaugen

Typ: Motor- und Segelkatamaran 
Schiffskategorie: Gehobene Touristenklasse
Baujahr: 1996 (Renovierung 2014)
Kapazität: 14 Passagiere
Länge: 24,9 Meter
Breite: 10 Meter

Beispielroute B4 4 Tage/3 Nächte, Freitag-Montag

Preise

Tour B4: 4 Tage/3 Nächte ab 1.380,- €
Tour B5: 5 Tage/4 Nächte ab 2.080,- €
Tour A: 8 Tage/7 Nächte ab 3.190,- €

Es sind auch andere Reisedauern möglich. Fordern Sie Detailprogramm und Ihr persönliches Angebot bei uns an!

Wissenswertes

Der Insel-Archipel Galapagos liegt ca. 1000 Kilometer westlich vor der Küste Ecuadors, direkt am Äquator, mitten im Pazifik. Die außerordentliche und einmalige Flora und Fauna der Inseln gehören zum Weltnaturerbe der UNESCO. Sie werden durch den Nationalpark der Galapagosinseln geschützt.

Am besten erkundet man das Naturjuwel Galapagos mit dem Schiff. Boote unterschiedlicher Kapazität und Ausstattung bringen die Besucher zu den schönsten und tierreichsten Plätzen der Inseln. Neben den täglichen Landgängen können Sie während der Überfahrten zwischen den Inseln nach Delfinen und Walen Ausschau halten.

Bei allen Schiffen gibt es unterschiedliche Reisedauern, z. B. 4 Tage/3 Nächte, 5 Tage/4 Nächte, 8 Tage/7 Nächte und mehr.

 

SCHIFFSKATEGORIEN

Gehobene Touristenklasse ***
Yachten der gehobenen Touristenklasse besitzen den nöti- gen Mindestkomfort und Service, bieten Doppelkabinen mit privatem Bad/WC und bestechen durch ihr gutes Preis- Leistungs-Verhältnis.

Erste Klasse ****
Erste-Klasse-Yachten können nach internationalem Standard in die gehobene Mittelklasse eingeordnet werden. Die Schiffe sind komfortabel ausgestattet und weisen einen guten Service auf.

Gehobene Erste Klasse ****+
Yachten der gehobenen ersten Klasse bieten einen sehr guten Komfort und Service. Die Kabinen sind geräumiger als bei den vorangegangenen Schiffskategorien.

Kreuzfahrtschiff ****+
Auch die großen Kreuzfahrtschiffe gehören zur gehobenen ersten Klasse. Sie haben mehrere Decks und bieten großzügige Gemeinschaftsräume an. Für die Landgänge werden Klein- gruppen von max. 16 Personen gebildet. 

 

REISEZEIT
Das ganze Jahr über können Tiere beobachtet werden. Auf den Galápagos-Inseln teilen vor allem die Meeresströmungen das Jahr in zwei Jahreszeiten: in der ersten Jahreshälfte ist es meist sonnig, die Wassertemperatur beträgt etwa 23 Grad, doch gibt es gelegentlich tropische Regenschauer und es ist somit alles grüner. Die zweite Jahreshälfte ist die Galápagos-Trockenzeit, in der es zeitweise diesig und das Wasser, bedingt durch den Einfluss des Humboldtstromes, kälter ist. Für Walbeobachtungen eignen sich vor allem die Monate Juni bis September. 

Die Galapagos- Inseln

Santa Cruz
Santa Cruz ist die zweitgrößte und bekannteste Insel. Puerto Ayora ist die größte Siedlung auf Galápagos mit ca. 12.000 Einwohnern. Die Charles Darwin Forschungsstation, in der Riesenschildkröten aufgezogen werden, befindet sich auf der Insel. Tortuga Bay mit seinem weißen Strand ist ideal zum Sonnenbaden und Schnorcheln. 

Fernandina
Die westlichste Insel ist ein großer aktiver Schildvulkan mit riesigem Krater. Sie ist die jüngste Insel mit 700.000 Jahren. Flugunfähige Kormorane, Galápagos-Pinguine und Meeresechsen leben hier. 

Isabela
Sie ist die größte Insel des Archipels mit fünf aktiven Vulkanen, Nebelwäldern und weiten Stränden. Den höchsten Punkt der Insel bildet mit 1.707 Metern der Vulkan Wolf. Braune Pelikane, Pinguine, Flamingos, Meeresechsen, Rochen, Haie und Riesenschildkröten.

Santiago
Eine sehr sehenswerte Insel mit schwarzen Lavastränden und einer beeindruckenden Mondlandschaft. Meeres- und Lavaechsen, Pelzrobben, Reiher, Flamingos, Klippenkrabben und Stelzvögel.

Bartolome
Die Strände sind ideal zum Sonnenbaden und Schnorcheln. Ihr Kennzeichen ist die große Felsnadel Pinnacle Rock. Vom Aussichtspunkt hat man einen tollen Blick über die Lavaformationen, Vulkankegel und die mondähnliche Landschaft. Meeresschildkröten und Galápagos-Pinguine.

Rábida
Dunkelroter Sandstrand im Norden, der sehr beliebt bei Seelöwen ist. Rábida ist ein absolutes Muss für alle Vogelfreunde: Braune Pelikane, Flamingos, Pinguine, Seevögel, Blaufußtölpel und Darwinfinken. 

North Seymour
Unbewohnte Insel mit Blaufußtölpeln, Seelöwen, Leguanen, Lava- und Meeresechsen, Klippenkrabben und Fregattvögeln.

Plazas
Plaza Sur ist eine der kleinsten und vielseitigsten Inseln. Landleguane, Seelöwen und entlang der Klippen Nasca- und Blaufußtölpel, Rotschnabel- Tropikvögel, Fregattvögel und Braunpelikane.

Santa Fe
Auf der unbewohnten Insel findet man die endemischen gelblichen Landleguane und gigantische Baumkakteen. Eine Kolonie Seelöwen liegt faul am Strand.

San Cristobal
Sie ist die östlichste und zugleich älteste Insel. Der Ort Puerto Baquerizo Moreno ist die Verwaltungshauptstadt. Der größte Süßwassersee, die Tortuga Bay und der Strand Puerto Chino zeichnen diese Insel aus. Riesenschildkröten, Rot- & Blaufußtölpel, Haie & Mantas.

Genovesa
Um die unbewohnte Insel Genovesa zu erreichen, muß man eine lange Nachtfahrt über den Äquator einplanen. Sie gilt mit ihrer unberührten Natur als Paradies für Vogelbeobachtungen. Rotfußtölpel, großer Fregattvogel.

Española
Die südlichste und eine der schönsten Inseln des Archipels. Gardner Bay ist ideal zum Sonnenbaden und Schnorcheln. Blaufuß- und Maskentölpel, Lava- und Meeresechsen und Finken. Im Oktober, April und Mai führt der Galápagos-Albatross seinen schnatternden Brauttanz vor.

Floreana
Sie war die erste dauerhaft bewohnte Insel. Die Post Office Bay und der hellgrüne Strand von Punta Cormorant sind sehenswert. Blaufußtölpel, Flamingos, Pelikane, Seelöwen, Darwinfinken und Meeresschildkröten.