Bergabenteuer Chile - Privat

Natur- und Erlebnisreise zu den Wurzeln Chiles in Begleitung der “Huasos”

  • Übersicht
  • Tourenverlauf
  • Termine/Preise
3 Bilder in der Lightbox +

Highlights

Chile, das Paradies für Outdoor-Begeisterte: Mountainbiking, Rafting, Reiten und Trekking

Wanderungen mit Packpferden, Wildnislager in den Bergen & Pferde-Trekking in Begleitung echter “Huasos”, den Cowboys der Anden

Teilnehmer: Min / Max

Leistungen

  • Sämtliche Transfers lt. Programm, teilweise Strecken in öffentlichen Bussen ohne Reisebegleitung
    Geführte Ausflüge und Wanderungen lt. Programm

  • Zugfahrt nach Constitución, Weinprobe, Mountainbike-Tour
    3 Tage Pferdetrek im Meladotal o. Vilches mit Cowboybegleitung

  • 11x ÜN in gemütlichen landestypischen Hotels,
    2x ÜN im Zelt
    Verpflegung: tägliches Frühstück, Vollverpflegung während des Pferdetrekkings

  • Lokale englischspr. Reiseleitungen (deutschsprachig auf Anfrage)
    Pferdetrek mit spanischspr. lokalem Guide (Grundkenntnisse in Englisch)
Tage 1-6
La Paz & Titicacasee
Tage 7-13
Salar de Uyuni, Lagunen & Vulkane
Tage 14-20
San Pedro de Atacama & Llullaillaco
Tage 1-6

La Paz & Titicacasee

Ankunft in La Paz, zwischen 3.200 und 3.800 Metern Höhe gelegen. Am 2. Tag bildet die Muela de Diablo ein malerisches Tagesziel und mit 3.852 Metern eine phantastische Aussicht auf die Stadt. Weiter geht es zum tiefblauen Titicacasee, dem “Meer” Südamerikas. Unser Ziel heißt Copacabana, Boliviens bekanntester Wallfahrtsort. Der Kalvarienberg erwartet uns mit einem atemberaubenden Farbenspiel kurz vor Sonnenuntergang. Per Boot besuchen wir die Isla del Sol, den Ursprung des Inkareiches. Der Cerro Ceroca mit deutlich über 4.000 Meter wartet auf uns. Tag 6: Heute eine weitere interessante Eingehtour in der Cordillera Real zum Cerro Saturno (5.006m).

Tage 7-13

Salar de Uyuni, Lagunen & Vulkane

Mit dem Nachtbus geht es nach Uyuni. Der größte Salzsee der Erde darf ebenso wenig im Programm fehlen wie der Besuch von zahlreichen bunt gefärbten Lagunen mit großer Zahl an Flamingos. Heiße Quellen und sprudelnde Geysire runden die Tour ab. Und natürlich mehrere sagenumwobene Vulkane. Erst einmal der bunte Tunupa, 5.200m hoch und mit fantastischen Ausblicken. Hier können wir zudem uralte Mumien besichtigen. Mit 5.920 Metern deutlich höher ist der Licancabur der Paradevulkan schlechthin. Unter dem Gipfel finden wir einen Kratersee und zudem halbverfallene Bauwerke der Inka. Auch Menschenopfer sollen hier stattgefunden haben. Ein echter 6.000er ist dann unser nächstes Ziel - der Uturuncu. Hier kann man weit in die Gipfelgegend fahren und seine beiden Gipfel besteigen.

Tage 14-20

San Pedro de Atacama & Llullaillaco

Über die Grenze geht es nach Chile und in den weltbekannten Wüstenort San Pedro de Atacama. Den Sonnenuntergang erleben wir im berühmten Mondtal. Durch Wüstenlandschaft und zwischen hohen Vulkanen hindurch nähern wir uns während einer langen Anfahrt dem 6.740m hohen Vulkan Llullaillaco. Mit einem Hochlager auf knapp 5.300m versuchen wir dem Llullaillaco über steiles Blockwerk beizukommen. Oben angekommen breiten sich riesige Teile der Anden unter uns aus mit einem grandiosen Rundumblick. Mit einem erhabenen Gefühl steigen wir ab und fahren nach Antofagasta. Heimreise.

Tourcharakter

Preise

Reisezeit Oktober - April

Preis ab/bis Santiago
14 Tage bei 2 Pers. 3.780,- €
14 Tage bei 4 Pers. 3.040,- €
14 Tage bei 6 Pers. 2.525,- €

Fordern Sie Detailprogramm und Ihr persönliches Angebot bei uns an!