Naturreise Südafrika - Wandern & Safari

Krüger - Swaziland - Natal - Lesotho - Gardenroute - Kapstadt. Zwischen Königreichen und Löwen

  • Übersicht
  • Tourenverlauf
  • Termine/Preise
10 Bilder in der Lightbox +

Highlights

Kontraste Südafrikas: vom Indischen Ozean über das Bergland der Drakensberge,
von den Savannen des Krüger Nationalparks zu den grünen
Küsten zwischen Gardenroute und Kapstadt.

Wanderungen in verschiedenen Vegetationszonen, Großwild-Safaris und Zeit
für die kleinen Naturwunder.

Begegnungen mit verschiedensten Völkergruppen Südafrikas,u.a. in den heutigen
Königreichen Swaziland und Lesotho.

Eine Naturreise mit gutem Komfort und dem Luxus, in einer
kleinen Gruppe den Süden Afrikas intensiv zu erleben.

Teilnehmer: Min 10 / Max 14
Optionale Reiseverlängerungen
Verlängerung Kapstadt

Leistungen

  • 17 ÜN/F in landestypischen Hotels, naturnahen Bungalows und schönen Ferienhäusern 

  • 2 ÜN Safarizelt/mit Bett im Krüger NP 

  • Rundreise inkl. sämtlicher Transfers und Tagesausflüge 

  • Bootstour St.Lucia Wetlands 

  • Fußpirsch im Hluhluwe-Umfolozi Naturpark 

  • Permits und Einreise für Swaziland und Lesotho 

  • Sämtliche Nationalparkeintritte und Safarifahrten 

  • Verpflegung: 19xF, 10xP, 3xA 

  • deutschsprachige WIGWAM-Reiseleitung mit örtlichen Rangern/Naturführer 

 

  • Linienflüge mit SAA, Air Namibia oder anderen Linienfluggesellschaften 
    Frankfurt - Johannesburg
    
Kapstadt - Frankfurt
    
ab 750,– EUR - fragen Sie Ihr Angebot bei uns an
Tage 1/2/3
Blyde River
Tage 4/5
Krüger Nationalpark
Tage 6/7
Swaziland
Tage 8/9/10
Natal Naturparks
Tage 11/12
Drakensberge
Tage 13/14
Lesotho
Tag 15
Karoo & Addo Elefanten
Tage 16/17/18
Gardenroute
Tage 19/20/21
Strausse, Wale & Wein
Tage 1/2/3

Blyde River

Nachtflug und Ankunft in Johannesburg am Vormittag des 2.Tages. Zu Beginn der Reise begeben wir uns in ländliche Gebiete, dem Hügelland um den Blyde River. Am Rande des afrikanischen Grabenbruchs bietet diese Gegend beste Bedingungen zur Klimaanpassung und ersten Wanderungen. 2xÜN in den Bergen des Transvaals, wo die Pionierzeit der Goldgräber Geschichte schreibt, in der Nähe des Städtchens Pilgrims Rest. Tagesausflug mit Wanderung zum spektakulären Blyde River Canyon. F/P.

Tage 4/5

Krüger Nationalpark

Nur ein kleines Stück ist es in den tierreichsten Nationalpark Südafrikas. Mit 20000 km2 eines der größten Wild- und Naturreservate Afrikas, beherbergt der Krüger NP zwischen Trocken-, Gras- und Baumsavanne eine unglaubliche Vielzahl verschiedenster Tierarten. Hochinteressant ist neben Großtieren wie Elefanten, Giraffen, Hippos und Löwen die überaus artenreiche Vogelwelt. Verschiedenste Weber, Störche, Finken und Trappen. Es ist sehr lohnenswert, ein begrenztes Gebiet näher und intensiver zu betrachten, um möglichst verschiedene Arten zu finden. Pirschfahrten morgens und nachmittags. 2xÜN in Bungalows innerhalb oder am Nationalpark. F/P

Tage 6/7

Swaziland

Nach einer letzten Frühpirsch verlassen wir im Süden den Krüger NP in Richtung Swaziland. Wiederum für 2 Nächte quartieren wir uns in der Nähe des Malotjo Naturreservats in Bungalows ein. Gute Wandermöglichkeiten in den Hügeln und Bergen, dem Lebensraum von Antilopen, Zebras und Gnus, lassen uns diesen Flecken Erde paradiesisch erscheinen. In Mbabane besuchen wir den traditionellen Handwerkermarkt mit kunstvollen Erzeugnissen der Glasbläser, Kerzendreher und Holzschnitzer. F/P Von den Höhenlagen des Königreiches Swaziland ist unsere nächste Zielregion die .....

Tage 8/9/10

Natal Naturparks

Hluhluwe / Umfolozi - Ithala - St. Lucia ! Die nächsten Reisetage gehören den schönen National- und Naturparks in der Region Natal. Von den Hügellandschaften Hluhluwes bis hin zu den Tiefebenen des St. Lucia Wetland Parks. Auf Safaris, einer Nachtpirschfahrt und vor allem durch die Möglichkeit, Teile der Naturparks zu Fuß zu erkunden, bieten sich außergewöhnliche Beobachtungen und Entdeckungsmöglichkeiten. Es ist wie bei all unseren Reisen Zeit eingeplant, neben den großen Tieren auch den kleinen Naturwundern besondere Beachtung zu schenken. So sind das subtropische Klima mit seiner Pflanzenvielfalt und die artenreichen Galeriewälder an Flussläufen Anziehungspunkte für über 400 Vogelarten-eine Vielzahl von Greifvögeln eingeschlossen. Vor allem interessiert uns das Aufspüren der Breitmaulnashörner, die man oft aus allernächster Nähe beobachten kann.

Das Küsten- und Feuchtgebiet des Lake St. Lucia ist eines der bedeutendsten Marine-Reservate der Erde. Hier treffen Süßwassergebiete auf ein ausgedehntes Dünengebiet und vermengen sich mit dem Meerwasser des Indischen Ozeans. Aus dieser Mischung entsteht ein besonders reiches Nahrungsangebot für See- und Wattvögel. Während einer Bootstour am heutigen Nachmittag entdecken wir mit Sicherheit viele Hippos, Krokodile und unzählige Wasservögel . 3 ÜN/F in Bungalows sind in der Region der Wildschutzgebiete Itala, Hluhluwe/Umfolozi und St. Lucia vorgesehen.

Tage 11/12

Drakensberge

Nach der Durchquerung des Hügellandes von Natal beziehen wir herrlich gelegene Bungalows im Royal Natal Nationalpark - 2 Nächte im Anblick des über 3000m hohen Amphitheaters.

Tag 13: Wir nutzen die hervorragenden Wander- und Erkundungsmöglichkeiten im Gebiet der höchsten Berge Südafrikas. Zu Fuß geht es in ein Hochtal mit verschiedenen blühenden Lilienarten, Proteabüschen und -bäumen, sowie in die Tugela Schlucht. Hier hat das Wasser des Tugela-Flusses einen tiefen Durchlass gegraben und die guten Wanderer unter uns erreichen den über 800 Meter hohen Wasserfall. Tage in spektakulärer Landschaft mit viel Zeit zum Natur-Genießen und für Entdeckungstouren. F/P

Tage 13/14

Lesotho

Über den Golden Gate Nationalpark mit seinen dominierenden Sandsteinfelsen erreichen wir die Hochebenen von Lesotho. Das „Dach des südlichen Afrikas“ thront über den umliegenden Regionen und ist noch heute eigenständiges Königreich. 2xÜN in traditionellen Hütten. F/P/A

Zu Fuß oder auf dem Rücken von Ponys können wir einen Teil der Landschaft sowie die noch traditionell geprägten Dörfer durchstreifen und die Abgeschiedenheit dieser Region, die von wenigen Touristen besucht wird, genießen. Die Freundlichkeit der hier lebenden Stämme erfahren und Einblick in das Alltagsleben gewinnen.

Tag 15

Karoo & Addo Elefanten

Spektakuläre Fahrt von den Hochlagen Lesothos bis in die Halbwüste der Karoo, bevor es bis fast an die Küste geht. Ziel ist das Rückzugsgebiet der letzten Kap-Elefanten im Addo Nationalpark. Die durch die rote Erde charakteristisch gefärbten Elefanten haben hier eine gesicherte Heimat gefunden. An den Wasserstellen im Park lassen sie sich besonders gut beobachten. ÜN/F in Craddock oder in Parknähe. Am Vormittag (Tag 16) Pirschfahrt im Park, bevor wir uns auf den Weg an die Küste machen. 

Tage 16/17/18

Gardenroute

Malerische Buchten, einsame Strände, hohe Kliffe, dichte Urwälder und unzählige Pflanzenarten haben die Gegend zwischen Port Elizabeth und Mossel Bay weltberühmt gemacht. Wir nutzen die ausgezeichneten Wander- und Spaziermöglichkeiten und besuchen die zahlreichen Naturparks an der Küste. Wir werden übernachten in landschaftlich schön gelegenen Ferienhäusern und in den Unterkünften der Nationalparks.

Tage 16/17 Tsitsikamma Nationalpark: Die fast unüberbietbare Vielfalt an Pflanzen entdecken wir auf mehreren kurzen Wanderungen durch die dichten Wälder mit uraltem Baumbestand. Entlang des Otter-Trails, einem oberhalb von steilen Küsten und über einsame Buchten führenden Wanderweg dringen wir in diese Wildnis vor. Proteen und Orchideen gedeihen in dem feuchten Klima prächtig, u.a. die Nationalblume Südafrikas, die Königsprotea. 2 ÜN/F.

Tage 19/20/21

Strausse, Wale & Wein

Durch das Gebiet südafrikanischer Straußenfarmen nähern wir uns der Kapregion. 1ÜN/F. Von Hermanus aus startet unsere Beobachtungstour mit Booten zu den riesigen Glattwalen, die hier vor der Küste eines der wichtigsten Schutzgebiete bevölkern. Ein einmaliges Erlebnis, wenn sich die Riesen der Meere unseren Booten nähern. Gegen Ende der Reise quartieren wir uns in der Region Franschhoek/Stellenbosch, der berühmtesten Weingegend Südafrikas, ein. ÜN/F in schönem Guesthouse inmitten der Weinberge.

Tag 20: Nur eine Stunde Fahrt bis Kapstadt. Wir machen einen Spaziergang auf dem Tafelberg, besuchen die Waterfront und schlendern durch die Innenstadt. In einem sehr guten Guesthouse quartieren wir uns ein. Bei einem gemütlichen Abend lassen wir die Reise ausklingen. ÜN/F/A. Eventuell bleibt noch Zeit am Tag 21 über die Kap-Halbinsel ans Kap der Guten Hoffnung zu fahren. Diverse Verlängerungsmöglichkeiten bitte anfragen. Nachtflug, Ankunft am Tag 22.

Tourcharakter

Kontraste des Südlichen Afrikas. Mit viel Zeit und Muße in den abwechslungsreichen Gegenden des südlichen Afrikas unterwegs. Zwischen dem großen Wild- und Naturreservat des Krüger Nationalparks und Natal, Wanderungen in den Drakensbergen, der Karoo, und an der grünen Küste Südafrikas. Eine komplette Reise für alle Naturliebhaber, die neben viel Zeit zur Tier- und Naturbeobachtung auch aktiv sein wollen und die Gelegenheiten zu Wanderungen und Erkundungsgängen nutzen möchten. Sie sind in einer kleinen Reisegruppe unterwegs und können dadurch die Gelegenheiten zur Naturbeobachtung besonders gut genießen. Sie sind untergebracht in landschaftlich sehr schön gelegenen Unterkünften, oft Bungalows innerhalb der Natur- und Nationalparks oder in sehr gepflegten Privatunterkünften. Der Standard reicht von sauber und einfach bis sehr stilvoll. Einige Unterkünfte sind landestypische Bungalows bzw. Ferienhäuser, deren Einrichtungen wir teilen und gemeinsam nutzen. Da gibt es auch abendliches Grillen und einen „Sundowner“ im „eigenen Garten“. Etwas Flexibilität, aber vor allem aktives Interesse an den abwechslungsreichen Möglichkeiten der Tierbeobachtung und Natur-Erfahrung sollten Sie mitbringen. Je nach Reisetermin umgekehrter Verlauf möglich.

Termine/Preise

2018
13.01.2018 - 03.02.2018
17.02.2018 - 10.03.2018
17.03.2018 - 07.04.2018
14.04.2018 - 05.05.2018
12.05.2018 - 02.06.2018
17.11.2018 - 08.12.2018
2019
12.01.2019 - 02.02.2019
16.02.2019 - 09.03.2019
16.03.2019 - 06.04.2019
13.04.2019 - 04.05.2019
11.05.2019 - 01.06.2019
16.11.2019 - 07.12.2019
2020
25.01.2020 - 15.02.2020
22.02.2020 - 14.03.2020
14.03.2020 - 04.04.2020
01.05.2020 - 22.05.2020
Preise

ab Johannesburg / bis Kapstadt: 3.470,- €

Kleingruppenaufpreis
inkl. o.a. Leistungen, ohne Flug
von 8 bis 9 Personen: +190,- €

Private Safari ab 2 Personen auf Anfrage.