Kambodscha: "Im Reich der Khmer"

Kambodscha Reise zwischen Angkor Wat, Phnom Penh, Tonlé Sap und Mekong

  • Übersicht
  • Tourenverlauf
  • Termine/Preise
11 Bilder in der Lightbox +

Highlights

Tempelanlagen von Angkor Wat - weltweit bekanntes Kulturerbe im sagenhaften Land der Khmer.

Auf den Spuren der Bergbewohner: zu Fuß unterwegs durch dichte Vegetation und lebendigen Kontakt zu ethnischen Völkern. Von der Natur überwucherte und “verlorene” Schätze der Vergangenheit:
Regenwald - Erlebnis pur!

Schwimmende Dörfer, Sandstrände und traumhafte Berglandschaften gepaart mit liebenswerten Menschen und einer über tausendjährigen Kultur - Natur und Tradition im Einklang.

Teilnehmer: Min 9 / Max 13

Leistungen

  • Linienflüge mit Singapore, Thai oder anderen Linienfluggesellschaften
    Frankfurt - Siem Reap
    Phnom Penh - Frankfurt
    ab anderen Abflugorten in Deutschland, Schweiz, Österreich auf Anfrage, ggf. zu Sonderkonditionen 
  • 8 ÜN in landestypischen Hotels und Gästehäusern 
  • 4 ÜN in “Home Stays” bei Familien 
  • Verpflegung lt. Ausschreibung 16xF/13xP/14xA 
  • Rundreise incl. sämtlicher Transfers & Tagesausflüge lt. Ausschreibung 
  • sämtliche Bootstouren, Eintritte & Gebühren 
  • Fahrradtour Angkor Wat 
  • mehrstündiges Elefantentrekking 
  • traditionelle Massage (1h) 
  • deutschsprachige WIGWAM - Reisebegleitung und örtliche Reiseleiter
Tage 1/2
Anreise nach Siem Reap
Tage 3/4/5
Faszination Angkor
Tage 6/7
Tonlé Sap & Umgebung
Tag 8
Kampong Cham
Tage 8/9/10
Mondolkiri
Tage 11/12
Kratie & Mekong
Tage 13/14/15
Phnom Penh & Rückreise
Tage 1/2

Anreise nach Siem Reap

Flug via Singapur, Kuala Lumpur oder Bangkok nach Siem Reap, Ankunft dort am späten Vormittag des Tag 2. Nach Bezug des Hotels bleibt noch Zeit für eigene Erkundungen in der heimlichen Hauptstadt des Landes, bevor wir beim gemeinsamen Abendessen die bevorstehende Tour besprechen.
ÜN F/A im Hotel in Siem Reap

Tage 3/4/5

Faszination Angkor

Die nächsten drei Tage widmen wir voll und ganz den riesigen und weitläufigen Tempelanlagen Angkors. Neben den “Hauptattraktionen”, Angkor Wat und Bayon, werden wir auch die weniger bekannten Tempel und Paläste besuchen und erkunden. Teils zu Fuß auf Wegen, oder mit dem Fahrrad dringen wir tief ein in die Mythen vorzeitlicher Geschichte. Fast verschlungen und überwuchert von der Vegetation, andere aber auch in vollkommener Pracht, zeigen sich die doch völlig verschiedenartigen Tempelanlagen auf dem mehrere Quadratkilometer umfassenden Areal des ehemaligen Khmer-Reiches. Die Hauptanlage „Angor Wat“ ist noch erstaunlich gut erhalten. In den Dämmerungsstunden vor dem zentralen Tempelgebäude zu stehen ist ein Erlebnis das seinesgleichen sucht. Wir genießen atemberaubende Sonnenuntergänge und werden verzaubert von der mächtigen und teils märchenhaft anmutenden Kulisse der Bauwerke vergangener Tage.
Nach Rückkehr in unsere Unterkunft lassen sich sich bei einer traditionellen und typischen Khmer-Massage den anstrengenden Tag aus den Füßen massieren. 2xÜN in Siem Reap. F/P/A und 1xÜN Khmer-House. F/P/A

Tage 6/7

Tonlé Sap & Umgebung

Bevor wir uns auf eines der hölzernen Langboote begeben, nehmen wir uns noch Zeit einige Sehenswürdigkeiten Siem Reaps zu bewundern und schlendern über den lebendigen ‚Alten Markt’. Entlang des Flusses gelangen wir an die Ufer des Tonlé Sap, des größten Sees in Kambodscha und werden schnell gefangen genommen von dem geschäftigen Treiben auf dem Wasser. Jedes Jahr variiert der Wasserstand des Tonlé Sap um mehrere Meter und das gesamte Land und die Wälder in der Region werden überflutet. Das ganze Alltagsleben scheint sich auf dem See abzuspielen und mit unserem Boot erkunden wir die Dörfer auf dem Wasser. Wir sehen Fischer, die mit traditionellen Fangtechniken arbeiten, Verkaufsstände auf Holzbooten und Häuser auf Stelzen, die ganze Ansiedlungen bilden. ÜN in einem “Home Stay”– ein Gästehaus, bei einer Familie, in einem der Dörfer auf dem See. F/P/A Das Tagesprogramm ist abhängig vom jeweiligen Wasserstand des Tonlé Sap. Hier müssen Änderungen vorbehalten werden.

Tag 8

Kampong Cham

Am nächsten Morgen erkunden wir ausführlich das „schwimmende Dorf“ und erfahren viel über die Lebensweise und den Alltag, welches das Leben auf dem See mit sich bringt.
Über Kampong Thom gelangen wir in die alte Kolonialstadt Kampong Cham am Mekong, die wir zur Zwischenübernachtung nutzen werden. Bei einem Stadtrundgang haben wir Gelegenheit die Freundlichkeit und das Interesse der hier ansässigen Volksgruppe der Cham’s kennenzulernen. Vor allem bei Sonnenuntergang scheint die sonst so heiße Stadt zu erwachen und man trifft sich zu Ballspielen und Sport an der Uferpromenade. Hotel-ÜN. F/P/A

Tage 8/9/10

Mondolkiri

Die nächsten drei Tage verbringen wir in der Mondolkiri Provinz, ganz im Osten des Landes. Wir erreichen Sen Monorom nach ca. 5h Fahrt durch sehr abwechslungsreiche Landschaft. ÜN F/P/A in einem Homestay nahe Sen Monorom.
2 Tage, teils auf dem Rücken von Elefanten und viel zu Fuß, erkunden wir diese wildwüchsige Region und kommen immer wieder an traumhaft schönen Flüssen und Wasserfällen vorbei, die zum Verweilen einladen. Die Phnong, eine dort ansässige ethnische Minderheit, werden uns Einblicke in ihre Lebensweisen gewähren. So bauen sie Reis, widersprüchlicherweise, auf trockenem Boden an und sind wahre Meister der Webkünste. An einem im Dschungel versteckten Wasserfall steigen wir von den Dickhäutern ab und machen Mittagspause, bevor es auf eigenen Füßen durch den dichten Urwald zurück geht. Eine Nacht verbringen wir in einem typischen Phnong Haus, nicht ohne vorher den traditionell gebrauten Reiswein zu probieren - eine besondere Köstlichkeit! Home-Stay bei einer Familie. F/P/A. Die andere Nacht verbringen wir in einem Gästehaus in Sen Monorom.

Tage 11/12

Kratie & Mekong

Wir machen uns auf den Weg nach Kratie. Direkt am Mekong gelegen ist Kratie eine schöne Stadt aus vergangenen Kolonialzeiten. Wir schlendern durch die Straßen der noch vorhandenen Prachtbauten aus vergangenen Zeiten. Die Region ist bekannt für Ihre traumhaft schönen und faszinierenden Pagoden und Säulentempeln. Von der Sambor Pagode, herrlich auf einer Anhöhe gelegen, hat man den perfekten Panorama-Blick über die weitläufigen Mekong-Wetlands, die sich bis zum Horizont erstrecken. Von hier aus geht es zu einem Ausflug nach Kampi, wo wir die seltenen Irrawaddy-Delfine vom Boot aus beobachten können sowie zu einer Fahrradtour auf die vorgelagerte Insel Koh Trong. Weiße Sandstrände und idyllische, schwimmende Dörfer machen die Szenerie komplett, während wir gemütlich durch Reisfelder und Pomelo-Plantagen radeln.
2xÜN im Hotel in Kratie. F/P/A

Tage 13/14/15

Phnom Penh & Rückreise

Tags darauf erreichen wir Phnom Penh, die Hauptstadt des Landes. Wir besuchen das National Museum und lassen den Tag ausklingen bei einer Bootstour zum Sonnenuntergang auf dem Mekong. ÜN/F in Phnom Penh.
Tag 14: Es bleibt an diesem Tag noch Zeit für Phnom Penh mit seinen Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Später am Nachmittag Transfer zum internationalen Flughafen. Abflug am Abend und Ankunft in Europa am Tag 15

Verlängerungsmöglichkeit (Tage 14-18):

Tag 14: Fahrt an die Südküste, an den Golf von Thailand in die Kampot Provinz nach Kep, ehemaliger Rückzugsort der französischen Elite erreichen. Übernachtung/F in Gästehaus am Meer.
Mit einfachen Booten nehmen Sie Kurs auf eine der kleinen, unbewohnten Inseln. Es bleibt genügend Zeit zum Schwimmen oder sich an einem der herrlich weißen Sandstrände zu entspannen. Nach einem genüsslichen Strandpicknick besuchen wir noch ein nahe gelegenes Fischerdorf bevor Sie sich wieder auf den Rückweg in Ihre Unterkunft machen. ÜN/F wie Vortag.
Der nächste Morgen steht zur freien Verfügung. Zurück nach Phnom Penh, ÜN/F im Stadthotel in Phnom Penh.
Tag 17: Optionale Besichtigung die “Silberne Pagode” und das “Völkermord”-Museum, das eindrücklich an die Schreckensherrschaft der Roten Khmer erinnert. Zeit für letzte Einkäufe und Besorgungen. Transfer zum internationalen Flughafen. Abflug am Abend und Ankunft in Europa am Tag 18

Verlängerung mit allen Transfers, Aktivitäten und Unterkünften, aber ohne Reiseleitung. Bitte fragen Sie weitere Informationen bei uns an!

Tourcharakter

Neben den faszinierenden, ursprünglichen Naturschönheiten des Landes beherbergt Kambodscha eine Vielzahl an Kulturreichtümern, die weltweit ihresgleichen sucht. Nicht nur das bekannte Angkor Wat, dessen Erkundung wir zwei volle Tage widmen, sondern auch über das gesamte Land verstreut liegen die Tempelanlagen aus dem untergegangenen Reich der Khmer.
Wir sind mit Elefant, Fahrrad, Bus und Boot unterwegs, wandern durch dichte Urwälder, besuchen die verschiedenen Ethnien und kommen so in engen Kontakt zur Bevölkerung. Die Teilnahme an den Wanderungen erfordert normale Kondition, aber Klimaverträglichkeit.
Wir glauben, dass gutes Essen und sorgfältig ausgewählte Unterkünfte das Reisen entscheidend beeinflussen können. So übernachten wir in kleinen und authentischen Gästehäusern, sind Gast bei Familien in traditionellen “Home Stays”, schlafen in schwimmenden Dörfern oder einer Pagode. Die Unterkünfte sind einfach und verfügen oft nur über Gemeinschaftsbad. Zudem ist üblich, bei den Homestays oder Pagode die Mahlzeiten auf dem Boden einzunehmen.
Die Verpflegung ist weitgehend im Reisepreis inbegriffen und wir werden verwöhnt von der asiatisch-französischen Küche. Wir laden Sie ein auf eine Naturreise der besonderen Art.

Termine/Preise

2016
09.01.2016 - 23.01.2016
23.07.2016 - 06.08.2016 *
22.10.2016 - 05.11.2016
12.11.2016 - 26.11.2016
2017
07.01.2017 - 21.01.2017
28.01.2017 - 11.02.2017
22.07.2017 - 05.08.2017 *
11.11.2017 - 25.11.2017
2018
06.01.2018 - 20.01.2018
Preise

15 Tage: 2.830,- €

E-Zimmer: +220,- €

*Flugzuschlag: 180,- € 

Verlängerung 4 Tage + 295,- €

private Kleingruppen incl. o.a. Leistungen, engl.sprachige RL:
6 bis 8 Personen + 180,-€
für 2 bis 5 Personen auf Anfrage