Erlebnis Reise Tadschikistan

Expedition Pamir - Dushanbe, Wakhan Tal, Karakul-See bis Kirgistan

  • Übersicht
  • Tourenverlauf
  • Termine/Preise
3 Bilder in der Lightbox +

Highlights

Mythos Pamir. Abgelegenste Bergdörfer, grandiose Natur und überaus gastfreundliche Pamiris. Übernachtungen bei deren Familien und Eintauchen in die Welt der Yakzüchter.
Unendliche Weite auf dem Pamir-Hochplateau, stahlblauer Himmel und schneebedecktes Hochgebirge schaffen eine einzigartige Szenerie. Das unwirkliche Blau des Karakulsees vor der Kulisse von Peak Lenin (7.134m) und anderer Giganten. Durch das zauberhafte Wakhan-Tal mit Blick nach Afghanistan und den Hindukusch.
2-Länder-Reise: Über atemberaubende Passstraßen des legendären Pamir Highways bis nach Kirgistan. Bunte und lebendige Basare in Dushanbe und Osh. Faszinierende Eindrücke auf dem Dach der Welt. 

Teilnehmer: Min 9 / Max 12

Leistungen

  • Linienflüge mit Turkish Airlines, Aeroflot oder anderen Fluggesellschaften
    Frankfurt - Dushanbe
    Osh - Frankfurt
    ab anderen Abflugorten in Deutschland, Österreich, Schweiz auf Anfrage, ggf. zu Sonderkonditionen
  • 6 ÜN in landestypischen Hotels, je 2x in Dushanbe, Khorog und Osh
  • 10 ÜN in einfachen Gästehäusern oder bei Familien (Mehrbettzimmer)
  • Vollpension während der gesamten Reise: 16xF, 16xP, 16xA
  • Reiseroute inkl. sämtliche Transfers, Ausflüge lt. Ausschreibung, Eintritte
  • Transfers in Allrad-Kleinbussen
  • sämtliche Genehmigungen vor Ort
  • örtliche Reiseleiter, Fahrer
  • deutschsprachige WIGWAM - Reiseleitung
Tage Tage 1/2
Flug nach Zentralasien
Tag Tag 3
Richtung Pamir Gebirge
Tage Tage 4/5/6/7
Westlicher Pamir
Tage Tage 8/9
Khorog
Tage Tage 10/11
Wakhan-Korridor
Tage Tage 12/13
Pamir-Hochplateau bis Murgab
Tag Tag 14
“Dach der Welt”/Karakul-See
Tage Tage 15/16
Nach Kirgistan
Tage Tage 1/2

Flug nach Zentralasien

Flug ab Europa, Ankunft in Dushanbe am frühen Morgen des zweiten Tages. Ein Rundgang über den Basar lässt uns eintauchen in orientalisches Lebensart. Beim Besuch des Ismaili-Centers lernen wir Interessantes über eine anderen Kultur und Glaubensrichtung. Besprechung der Tour und gemeinsames Abendessen. 2x Hotel-ÜN. F/P/A.

Tag Tag 3

Richtung Pamir Gebirge

Wir verlassen Dushanbe per Allrad-Kleinbus in südöstliche Richtung. Sehr sehenswerte Kontraste aus sandigen Bergen und tiefblauem Wasser erwarten uns am Nurek-Stausee. Die Piste wird zusehends schlechter, bevor wir den Panj-Fluss erreichen, Afghanistan liegt nun in Wurfweite auf der anderen Uferseite. ÜN in Kalai-Khum in einfachem Gästehaus. F/P/A 

Tage Tage 4/5/6/7

Westlicher Pamir

Entlang des Panj-Flusses auf dem Pamir-Highway, dann ist unser Ziel erreicht: das Vanch-Tal, eingebettet in ein grünes und fruchtbares Flusstal, liegen die Dörfer der einheimischen Viehzüchter. Am Tag 5 Ganztageswanderung mit grandiosen Ausblicken auf die umliegende Bergwelt. 2xÜN bei einheimischen Familien, in deren Alltag wir einen ausgiebigen Einblick erhalten.
Pamir Highway: Auf der afghanischen Seite des Panj-Flusses entdecken wir Terrassendörfer an den Berghängen; Esel- oder Kamelkarawanen folgen schmalen Pfaden auf dem Weg zum nächsten Markt. Wahrlich orientalische Szenerie! 

In der Ortschaft Rushan wird noch aufgetankt bevor wir ins Bartang-Tal abbiegen. Es gilt als das malerischste Tal des westlichen Pamirs, verteilt  „kleben“ die Dörfer an den Hängen der ca. 5000m hohen Berge. Das Tal bietet sehr gute Wandertouren und gastfreundliche Dörfer; davon überzeugen wir uns selbst und wandern noch am gleichen Tag ca. 4 Stunden bis in die Ortschaft Gisev. Auf dem Weg dorthin entdecken wir glasklare Bergseen, der Geruch von frischen Kräutern liegt in der Luft. Das Fehlen von Straßen und Verkehr lässt uns die einsame Bergwelt in vollen Zügen genießen. 2xÜN bei Familien (sehr einfach, nur Solar- oder Generatorstrom).
Am Tag 7 tauchen wir ein in die Lebensweise der Pamiri; unser Gastgeber begleitet uns auf einer ganztägigen Wanderung zu höher gelegenen, malerischen Seen, die vor der Kulisse des Hochgebirges eine einzigartige Stimmung erzeugen. Wir erfahren viel Wissenswertes über das harte und einfache Leben im Pamir. Nach dem anstrengenden Wandertag schmeckt die reichliche, landestypische Mahlzeit im Familienkreis. F/P/A 

Tage Tage 8/9

Khorog

Abschied von unseren Gastgebern im Bartang-Tal und mit den Allrad-Fahrzeugen auf dem holprigen Pamir Highway bis in die Provinzhauptstadt Khorog, wo wir nach Tagen der Abgeschiedenheit in quirliges Leben eintauchen. Die Stadt liegt auf 2200 m Höhe, umgeben von der Kulisse aus 4000 bis 5000m hohen Gipfeln des Pamir und Hindukusch. 2xHotel-ÜN. F/P/A
Khorog strahlt eine lebendige und gleichzeitig sehr angenehme Atmosphäre aus: ein großer  Stadtpark neben dem rauschenden Panji-Fluss ist Treffpunkt der Einheimischen, auf den „Cross-Border-Märkte“ verkaufen afghanische Händler ihre Waren und der Botanische Garten von Khorog ist der zweithöchst gelegene der Welt.
Tag 9: Stadtbesichtigung zu Fuß; Zeit zur freien Verfügung. Wir genießen den entspannten Tag nach den vorherigen Wandertagen. 

Tage Tage 10/11

Wakhan-Korridor

Nach früher Abfahrt von Khorog in südliche Richtung und einem Entspannungsbad in den heißen Quellen von Garm Chashma, ist zur Mittagspause Ishkashim erreicht: das Eingangstor zum Wakhan-Tal, einem weiteren landschaftlichen Höhepunkt dieser Reise. Vor der Kulisse der gewaltigen Gebirgskette des Hindukusch liegen die Ruinen von Yamchun. Die kleinen Dörfer liegen wie grüne Oasen im weiten Flusstal. Im milden Licht der Abendsonne ist der kleine Ort Yamg erreicht, wo wir von einer besonders herzlichen Familie für 2 Nächte willkommen geheißen werden. F/P/A
Nach morgendlicher Besichtigung des örtlichen Museums mit seinem einzigartigen Solarkalender brechen wir auf zu einer Tageswanderung nach Langar. Fantastische Aussichten ins weite Tal und auf die Gebirgszüge des Hindukush. Beim Abstieg interessiert uns die größte Ansammlung steinzeitlicher Petroglyphen in Zentralasien, bevor uns am Abend das reichhaltige Essen bei unserer Gastfamilie schmeckt. ÜN wie Vortag.

Tage Tage 12/13

Pamir-Hochplateau bis Murgab

Im Morgenlicht genießen wir die letzten spektakulären Ausblicke nach Afghanistan und auf die dauerhaft mit Eis bedeckten Gipfel der Wakhan-Kette. Mit Glück entdecken wir eine Kamelkarawane auf dem Weg zum Cross-Border-Markt in Ishkashim. Unsere Allrad-Fahrzeuge winden sich immer höher bis zum Khargush-Pass (4.344m). Vielleicht erspähen wir auf der Hochebene Yaks, Murmeltiere oder seltene Marco-Polo-Schafe. Auf der Hochebene befindet sich die Siedlung Bulunkul (3.720m) und der gleichnamige See. Sein unwirkliches Blau in den sandsteinfarbenen Bergen eingebettet ist ein sehr kontrastreiches Farbenspiel. Leichte Wanderung mit Blick auf den See bis nach Alichur, unserem Übernachtungsort. F/P/A Unsere Gastgeber vermitteln uns Interessantes über die Lebensbedingungen in dieser abgelegenen und rauen Gegend. Auf dem holprigen Pamir Highway führt die Strecke weiter durch das Alichur-Tal. Auf beiden Seiten werden wir flankiert von 4.000 bis 5.000m hohen Bergen und passieren 2 spektakuläre Hochgebirgspässe auf knapp über 4.000m Höhe. Auf 3.630m ist die Stadt Murgab erreicht, sie ist die einzige Versorgungsstation auf dem Pamir Hochplateau, die von einer Mischung aus Tajiken und Kirgisen bewohnt wird. Im örtlichen „Yak-House“ bestaunen wir die Handwerkskunst der Pamiris. 1xHotel-ÜN oder gutes Gästehaus. F/P/A

Tag Tag 14

“Dach der Welt”/Karakul-See

Auf dem „Dach der Welt“ par excellence: auf landschaftlich höchst eindrucksvoller Strecke, mit Blick auf vergletscherte Bergkuppen, nähern wir uns dem höchsten Punkt der Reise: dem 4655m hohen Ak-Baital Pass. Am Nachmittag sind das letzte landschaftliche Highlight sowie der höchste Übernachtungsort (3900m) der Reise erreicht: der malerisch gelegene Karakul-See. Seine blauen Wasser glitzern vor der atemberaubenden Kulisse des schneebedeckten Peak Lenin (7134m) und anderer Giganten. In großer Höhe unternehmen wir einen nur leichten Spaziergang am Seeufer und genießen die magische Szenerie in paradiesischer Stille. Zum letzten Mal werden wir von einer einheimischen Familie zur Übernachtung willkommen geheißen. F/P/A 

Tage Tage 15/16

Nach Kirgistan

Ein letztes Mal auf große Passhöhe, bevor auf 4.336m die erste Grenzstation erreicht ist. Abschied von unserer tajikischen Crew, mit der wir unzählige Naturschönheiten entdeckt haben und auf abenteuerlichen Pisten sicher begleitet wurden. Nun geht es 3000 Höhenmeter bergab von den Hochlagen des Pamir und em Blick auf den Peak Lenin bis nach Osh. 2xHotel-ÜN F/P/A Orientalisches Flair; Besuch des großen Basars und die älteste Moschee Zentralasiens. Zeit für eigene Erkundungen.
Am Tag 17 Abflug und nachmittags/abends Ankunft in Europa.

Tourcharakter

Pionierreise durch Hochgebirgsland in Zentralasien - touristisch kaum erschlossen. Per Allrad-Kleinbus von Dushanbe nach Osh durch das Wakhan-Tal und über den Pamir-Highway. Halbtageswanderungen in spektakulärer Landschaft mit herrlicher Aussicht auf Pamirgebirge und den Hindukusch.
Wir übernachten in kleinsten Siedlungen auf über 3.000m Höhe in grandioser Bergwelt. Die Teilnahme erfordert Teamgeist, Flexibilität und große Bereitschaft, auf mitteleuropäische (Komfort-) Standards zu verzichten, da die bereisten Landstriche größtenteils touristisch unerschlossen sind und weitab der Zivilisation liegen. Die Pisten sind spektakulär, jedoch überwiegend in schlechtem Zustand, entsprechend lang sind einige Fahrtage. Auf dem Land übernachten wir bei einheimischen Familien unter einfachsten Bedingungen (oft Mehrbettzimmer und gemeinschaftliche Sanitäranlagen). Dafür werden wir herzlich in den Familienkreis aufgenommen und lassen uns von der landestypischen Küche verwöhnen. In den Städten stehen Hotels bzw. Gästehäuser sowie Restaurants zur Verfügung. Verschiedene Wanderungen (bis 6 Std. Gehzeit) sind fester Bestandteil der Expedition.
Aufgrund der Höhenlage ist eine stabile Gesundheit Voraussetzung für die Teilnahme.

Termine/Preise

2016
03.06.2016 - 19.06.2016
08.07.2016 - 24.07.2016
05.08.2016 - 21.08.2016 *
02.09.2016 - 18.09.2016 *
23.09.2016 - 09.10.2016
2017
02.06.2017 - 18.06.2017
07.07.2017 - 23.07.2017
04.08.2017 - 20.08.2017 *
01.09.2017 - 17.09.2017 *
22.09.2017 - 08.10.2017
Preise

17 Tage:  3.470,- €

* Flugzuschlag + 190,- €

 Privat-Reise bzw. Aufpreis für Kleingruppe von 7 bis 8 Personen:

incl. Flug und o.a. Leistungen: + 180,- €

 für 2 bis 6 Personen: Fragen Sie gerne ein Angebot an!